iOS-Sicherheit

Sicherheitssoftware für iPhone & iPad

Donnerstag, 10.05.2012 | 09:58 von Thomas Bär, Frank-Michael Schlede
Statt Antivirus-Programme gibt es im AppStore
Spiele
Vergrößern Statt Antivirus-Programme gibt es im AppStore Spiele

Im AppStore von Apple gibt es keine dedizierten „Security“-Programme wie Antivirenprogramme. Grund ist laut Hersteller die fehlende Notwendigkeit bei iOS-Geräten. Apple stelle sicher, dass nur schadfreie Apps im Markt angeboten werden. Viren und andere Schadsoftware könne so nicht auf das iPhone gelangen. Bei Android dagegen finden User eine Vielzahl solcher Sicherheits-Programme wie beispielsweise Virenscanner.

Doch aufgepasst: Auch für iOS-Produkte gibt es Schadsoftware und „Abzock“-Programme, obwohl dies der Hersteller verneint. Die App „ Talking Tom “ gehört zur letzteren Gattung. Der sprechende Kater Tom will wie die Tamagotchis gepflegt werden. In der kostenlosen Version erscheinen Werbeeinblendungen, die die App zu einer Art Trojaner machen. Sobald ein User auf die Einblendung klickt, wird er zu einem Angebot weitergeleitet. Hierbei kann es sich um kostenpflichtige 0900-Telefonverbindungen oder um kostenpflichtige Abos handeln. Das „Abzock“-Risiko lässt sich mittels einer 0900-Sperre oder durch den Kauf von „Talking Tom“ für etwa sechs Euro ausschalten.

Anfang 2012 sorgte die iOS-App des sozialen Netzwerks Path für Furore . Arun Thampi entdeckte, dass die App ungefragt das komplette Adressbuch des Users direkt an einen Server des Anbieters verschickt. Auf seiner Website finden Sie nähere Informationen. Mittlerweile wurde das Problem behoben und im AppStore steht eine aktualisierte Version zum Download bereit, bei der die User dem Übertrag zustimmen müssen. Nach Meinung des Sicherheitsexperten Sascha Pfeiffer von Sophos handelt es sich hierbei um ein typisches Verhalten eines Trojaners. Sicherheitsrelevante und/oder persönliche Informationen werden an einen Server im Netz verschickt. Apple und weitere Firmen sehen dies allerdings anders. Das unautorisierte Versenden von Informationen ordnen Sie dem Begriff Trojaner nicht zu.

Weitere Sicherheitssoftware

Obgleich für iOS-Geräte keine reinen Antivirenprogramme und Security-Software erhältlich sind, gibt es einige interessante Apps, wie „ McAfee Wave Secure “ und „ Lookout Security & Antivirus “. Alle Anbieter haben eine Geräte-Ortungs-Funktion von einem externen PC, die die Durchführung von Backup- und Recovery-Aufgaben in ihre entsprechenden Apps integriert. Die kostenpflichtige Premium-Variante von Lookout beinhaltet einen „App-Berater“. Dieser listet auf, auf welche Informationen die installierten Programme zugreifen. Zudem können User gefährliche Websites sperren.

Anwender der Sicherheitslösung von McAfee dagegen haben die Möglichkeit ihr iPhone so zu konfigurieren, dass ein SIM-Karten-Tausch verhindert wird. Wird die SIM-Karte ausgetauscht, sperrt die Software das Smartphone und informiert auf Wunsch die Mc-Afee-Server über den Austausch.

Donnerstag, 10.05.2012 | 09:58 von Thomas Bär, Frank-Michael Schlede
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1448859