BIOS: Sicherheit & Updates

Montag, 21.11.2011 | 12:12 von Friedrich Stiemer

Wer es mit der Sicherheit genau nimmt und beispielsweise vertrauliche Daten aus dem Büro auf dem Notebook hat, der kann den Zugriff schon im BIOS einschränken. Hier haben Sie die Möglichkeit, dass das BIOS beim Hochfahren des Rechners ein Passwort abfragt. Unter „Security“ stellen Sie die Kennwortabfrage ein. Hier können Sie ein Supervisor beziehungsweise Master Passwort eingeben und ein User Passwort. Die Abfrage des Supervisor Passworts erfolgt nur, wenn ein Nutzer ins BIOS möchte.

So können Sie fremde Einstellungen im empfindlichen System vermeiden. Das User Passwort dagegen wird sofort nach dem Einschalten abgefragt. Sollten Sie eines der Passwörter vergessen haben, so müssen Sie wie am Anfang schon genannt, die Batterie des Mainboards entfernen, was sich bei einem Notebook unter Umständen schwierig gestalten kann. Nicht nur der gesamte Rechner lässt sich mit einem Kennwort schützen, sondern auch einzelne Festplatten.

Das BIOS können Sie, wie jede andere Komponente im Laptop, mit einem Update aktualisieren. Doch auch hier gilt wie bei den Mod-Versionen: Vorsicht! Ein falsches Update und Ihr Notebook fährt nicht mehr hoch. Grundsätzlich finden Sie die richtige Version nur beim Hersteller. Entweder direkt auf dessen Support-Webseite oder er hat ab Werk schon ein Programm im Betriebssystem installiert. Diese Software lädt die korrekten Updates direkt herunter und installiert sie auch gleich. Oder Sie packen das Update auf einen USB-Stick und führen die Aktualisierung direkt im BIOS durch.

Bei Asus Notebooks funktioniert das zum Beispiel über „EasyFlash“. Auf jeden Fall sollten Sie die genaue Modellbezeichnung Ihres Notebooks und die aktuell installierte Version des BIOS in Kenntnis bringen, um nicht an eine inkorrekte Version zu kommen. Beachten Sie, dass sie bei diesem sogenannten BIOS-Flash das Notebook über das Netzteil mit Strom versorgen, andererseits ist ein Update gar nicht erst möglich.


Montag, 21.11.2011 | 12:12 von Friedrich Stiemer
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (10)
  • chipchap 09:51 | 25.11.2011

    Zitat: rumof
    ... Ich bin gespannt, wann Grafikkarte und vielleicht auch die CPU verschwinden. Aber dann werden die Rechner echt preiswert.
    Ja, weil man dann kein Bild mehr sieht .

    Antwort schreiben
  • rumof 23:35 | 24.11.2011

    Floppy weg! Bios weg! Wann ist die Grafikkarte dran?

    Langsam aber sicher verschwindet so einiges aus dem Pc. Ich bin gespannt, wann Grafikkarte und vielleicht auch die CPU verschwinden. Aber dann werden die Rechner echt preiswert.

    Antwort schreiben
  • chipchap 22:27 | 22.11.2011

    Zitat: mike_kilo
    ... so wie es auch der Floppy erging.
    Ja, das hat auch nur dreißig Jahre unverändert durchgehalten, wie jedes andere PC-Teil .

    Antwort schreiben
  • mike_kilo 20:16 | 22.11.2011

    nein, ist im Bootmanager neben Windows aktivierbar

    Antwort schreiben
  • deoroller 18:55 | 22.11.2011

    Bootest du das von der Treiber-CD des Mainboards?

    Antwort schreiben
1181017