1242077

Sicherheit: Heimlich mitsurfen

20.11.2003 | 12:01 Uhr |

Vorsicht beim Surfen auf öffentlichen Hot-Spots. Hier wird fast immer zu Gunsten der einfach Einrichtung auf Datenverschlüsselung verzichtet. Sie müssen sich also selber absichern.

Für die Sicherheit der Daten auf dem Notebook oder PDA müssen die Anwender selbst sorgen. Am besten durch eine Firewall-Software - ein Tool, das die Daten für andere PCs unsichtbar macht. In Windows XP ist eine solche Firewall bereits integriert, sie muss allerdings eingeschaltet sein. Wer besonders sensible Daten über einen Hot Spot überträgt, sollte sie zusätzlich per Verschlüsselung schützen.

Öffentliche Funknetze selbst bieten kaum Sicherheitsvorkehrungen. Eine bei WLAN-Geräten meist vorhandene Datenverschlüsselung wird fast nie eingesetzt - schließlich soll dem Hot-Spot-Nutzer das Abtippen extrem langer Codes und eine komplizierte Konfiguration erspart bleiben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1242077