1639684

Sicherheits-Addons für Facebook und Twitter

13.12.2012 | 11:16 Uhr |

Facebook und Twitter – schnell ist etwas unbeabsichtigt veröffentlicht. Diese Apps schützen Ihr Profil und das Ihrer Kinder vor Phishing, Malware und Cybermobbing.

In unserer Social-Media-dominierten Welt geben wir immer mehr von uns preis. Es ist ein Unterschied ob es sich dabei "nur" um peinliche Party-Fotos bei Facebook handelt, oder ob wir über Prominente bei Twitter lästern oder aber ob es sich um wirklich kritische private Daten handelt.

Wie Sie wissen, können Sie mit den Privatsphäre-Einstellungen der Social-Media-Dienste Ihre Daten schützen. Eine Reihe von Anwendungen und Dienste helfen Ihnen ebenfalls dabei. Es gibt zwei Arten von Social-Networking-Sicherheits-Apps. Mit der ersten Art können Sie und Ihre Freunde sich vor bösartigen Beiträgen, Kommentare und Links schützen. Diese Tools bieten auch einen Schutz vor Phishing, Malware und Viren. Der zweite Typ schützt Ihre Kinder. Diese Werkzeuge alarmieren Sie, falls auf der Facebook-Seite Ihres Kindes Inhalte, die sich mit Gewalt, Sex, Cybermobbing und Drogen beschäftigen, veröffentlicht werden. Wir stellen Ihnen die Sicherheitsapps für Facebook und Twitter vor. Die folgenden Apps sind zunächst einmal für Privatanwender gedacht, sie eignen sich aber auch dafür, beruflich genutzte Facebook- und Twitter-Konten zu schützen.

Bitdefender Safego

Bitdefender Safego ist ein kostenloser Anti-Scam-Dienst für Facebook und Twitter, der vor betrügerischen Massenmails schützt. Die Facebook-App scannt automatisch die Pinnwand, das Gästebuch, die Timeline, Status-Updates sowie Nachrichten und warnt Freunde vor darin entdeckten Gefahren. Des Weiteren besitzt das Programm eine Privat-Funktion. Diese informiert Sie über persönliche Daten und Informationen, die sich unwissentlich veröffentlichen lassen und warnt vor möglichen Datenschutzproblemen.

Die Bitdefender Safego Facebook-App-Seite listet die Scan-Warnungen auf.
Vergrößern Die Bitdefender Safego Facebook-App-Seite listet die Scan-Warnungen auf.

So funktioniert Bitdefender Safego: Nachdem Sie die Facebook-App für Ihr Facebook-Konto zugelassen haben, startet das Programm die Überwachung Ihres Facebook-Kontos. Sobald es schädliche Aktivitäten oder Privatsphären-Probleme feststellt, benachrichtigt Sie die App. Es kommentiert bösartige Beiträge oder informiert Sie via Facebook-Benachrichtigungs-Feed. Des Weiten können Sie einstellen, ob Sie eine wöchentliche Zusammenfassung der Erfassungsstatistiken an Ihrer Wand veröffentlichen möchten oder die Warnungen als Kommentare gepostet werden sollen.

MyPageKeeper

Mittels der MyPageKeeper Facebook-Internetseite installieren Sie das Tool und konfigurieren es.
Vergrößern Mittels der MyPageKeeper Facebook-Internetseite installieren Sie das Tool und konfigurieren es.

MyPageKeeper ist eine kostenlose Anti-Scam-App für Facebook, die von Forschern an der University of California, Riverside, entwickelt wird. Die Software überwacht alle veröffentlichten Elemente auf Ihrem Profil sowie News-Feeds und benachrichtigt Sie genauso wie Bitdefender Safego über bösartige Beiträge. MyPageKeeper kommentiert ebenfalls Beiträge oder sendet Ihnen eine entsprechende E-Mail, falls die App etwas Verdächtiges feststellt.

Auf der Apps Facebook-App-Seite klicken Sie auf den Link Einstellungen, um die Einstellungen zu ändern. Anschließend können Sie das automatische Kommentieren von bösartigen Beiträge an- beziehungsweise ausschalten. Für einen besseren Schutz können Sie weitere Einstellungen vornehmen, mitunter kann dies aber zu Fehlalarmen führen.

SocialShield

SocialShield vom Sicherheitssoftware-Hersteller Avira ist ein kostenloses Social-Monitoring-Tool. Es hilft Ihnen dabei Facebook-, Twitter-, MySpace- und Google+-Konto-Aktivitäten zu analysieren. Es informiert Eltern über gefährliche Aktivitäten im Umfeld ihrer Kinder. Dies können Obszönitäten, sexuelle Begriffe, Diskussionen über Drogen, Cyber-Mobbing sowie Pädophilie sein.

Das SocialShield-Portal zeigt eine Übersicht der Alarme.
Vergrößern Das SocialShield-Portal zeigt eine Übersicht der Alarme.

Nachdem ein SocialShield-Konto erstellt wurde oder Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto eingeloggt haben, fügen Sie die Konten Ihres Kindes mit den entsprechenden Benutzernamen und Passwörtern hinzu. Sie können Ihrem Kind auch eine Einladungs-E-Mail senden, damit es seine Anmeldeinformationen selbst angeben kann. Sobald der Facebook-Account mit SocialShield verbunden ist, zeigt Ihnen das Programm alle Warnungen von Freunden, Beiträge, Nachrichten, Fotos oder Videos. Es gibt Ihnen zudem einen Überblick und weitere Informationen zu Warnhinweisen in Bezug auf die Konten Ihrer Kinder. Darüber hinaus erhalten Sie auch Einblick über die Freunde Ihrer Kinder und eine Liste von potentiell gefährlichen Fotos, die auf deren Profil veröffentlicht sind.

Minor Monitor

Das Minor-Monitor-Portal listet übersichtlich potentiell gefährliche Inhalte auf.
Vergrößern Das Minor-Monitor-Portal listet übersichtlich potentiell gefährliche Inhalte auf.

Minor Monitor ist ein weiterer kostenloser Monitoring-Dienst, der sowohl mit Facebook als auch mit Twitter funktioniert. Ähnlich wie SocialShield analysiert es die Facebook-Beiträge Ihres Kindes, Nachrichten, Fotos, Freunde und andere Inhalte, um Sie auf gefährliche Aktivitäten aufmerksam zu machen. Aber im Gegensatz zu SocialShield können sie mit Minor Monitor alle Aktivitäten sehen, statt nur solche Elemente, die als potenziell gefährlich eingestuft wurden.

Hier können Sie die Einstellungen von Minor Monitor ändern.
Vergrößern Hier können Sie die Einstellungen von Minor Monitor ändern.

Nachdem Sie sich angemeldet haben, fügen Sie einfach den Facebook-Account Ihres Kindes ein. Hierzu melden Sie sich mit seinem Benutzernamen und Passworts an. Sobald Minor Monitor seine erste Analyse abgeschlossen hat, präsentiert das Tool Ihnen einige Diagramme und Grafiken. Diese geben Auskunft über die Anzahl der Alarmtypen (Obszönitäten, sexuelle Begriffe), Aktivitätsarten (Beiträge, Kommentare, Mitteilungen) und einen Aktivitätenzeitplan (was hat Ihr Kind gepostet und wann). Sie sehen eine Liste der Warnungen oder alle veröffentlichten Fotos, Aktivitäten sowie die Freundesliste.

Die Standard-Warn-E-Mails lassen sich deaktivieren, indem Sie die Empfindlichkeit der verschiedenen Warn-Kategorien anpassen. Mit Hilfe der Einstellungen fügen Sie den Twitter-Account Ihres Kindes hinzu, um diesen ebenfalls mit Minor Monitor ähnlich wie das Facebook-Konto zu analysieren.

Weitere Optionen

Dies sind nur ein paar Tools. Viele Sicherheitsunternehmen haben damit begonnen Social-Media-Sicherheits-Werkzeuge in ihre Antiviren-Pakete sowie Sicherheit-Lösungen zu integrieren.

So bietet Trend Micro in seiner 2013-Titanium-Antivirus-Lösungen Funktionen an, die bei bösartigen Links in sozialen Netzwerken eine Warnung ausgeben und Ihre Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook überprüfen. Wenn Sie Ihre Sicherheits-Software aktualisieren müssen, überprüfen Sie die neue Version auf ähnliche Social-Network-Security-Tools.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation PCWorld.com .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1639684