Notebook, Handy & Co.

Handydaten über Online-Speicher schützen

Freitag den 08.07.2011 um 10:23 Uhr

von Tobias Weidemann

Bildergalerie öffnen Handydaten über Online-Speicher schützen
Smartphones und Netbooks können leicht mitsamt aller Inhalte verloren gehen. Schutz bieten Online-Speicher, die Ihre Daten auch unterwegs sicher für Zuhause bewahren.
Wegen des zusätzlichen Risikos Geräteverlust sind die Daten auf Mobil-PCs und Smartphones gefährdeter als die auf dem Computer zu Hause oder im Büro gespeicherten. Umso wichtiger ist eine konsequente Sicherungsstrategie. Zudem sollten Vorkehrungen getroffen werden, damit niemand sensible Daten und Dateien einsehen kann.

Die meist schlüssigste Schutzstrategie besteht darin, die mobil erstellten und bearbeiteten Dateien automatisiert an einem anderen Ort zu speichern, beispielsweise auf einer Online-Festplatte. Die ist sicher vor Zugriffen Dritter, wenn Sie ein paar Sicherheitsregeln beachten: Wählen Sie einen Anbieter, der die Daten verschlüsselt ablegt. Achten Sie darauf, dass die Verschlüsselung noch auf Ihrem Rechner erfolgt, also vor der Übertragung ins Internet. Empfehlenswert ist auch, dass die Daten in kleineren Paketen und mit Redundanz abgelegt werden, also an mehreren Orten. Dann sind die Daten nicht verloren, wenn der Server an einem Ort ausgeschaltet wird, und das Ausspionieren durch Mitschneiden des Datenstroms ist auch nicht möglich.

Häufige Handy-Probleme lösen

Speicherdienst Safesync einrichten.
Vergrößern Speicherdienst Safesync einrichten.

All diese Sicherheitskriterien treffen beim Internetspeicherdienst Wuala zu. Dieser stellt Ihnen nach der Anmeldung 3 GB Online-Speicherplatz zur Verfügung, auf denen Sie beliebig Daten speichern und abrufen können.

Tipp: 3 GB klingt für viele Nutzer angesichts aktueller Festplattengrößen nach recht wenig. Der Speicherplatz lässt sich allerdings über ein pfiffiges System erweitern: Das Programm analysiert seine eigene Nutzungszeit in den ersten Tagen automatisch. Wenn Sie regelmäßig über vier Stunden kommen, können Sie lokalen gegen Online-Speicherplatz tauschen: Für 20 GB freien lokalen Festplattenplatz, den Sie dem Wuala-System zur Verfügung stellen, bekommen Sie ungefähr 15 GB Internetspeicherplatz zu den bisherigen 3 GB dazu sowie die praktischen neuen Funktionen „Sync“ und „Backups“.

Kino für Unterwegs: Filme aufs Handy packen


Ein ähnlicher Dienst ist Safesync von Trend Micro. Bei diesem aus dem bekannten Humyo-Service hervorgegangenen Speicherdienst zahlen Sie für 20 GB 29,95 Euro pro Jahr. Sie müssen nur beim ersten Start Häkchen bei den entsprechenden Ordnern setzen, damit der Dienst die Daten sichert und synchronisiert.

Positiver Nebeneffekt dieser Speicherdienste: Wuala und Safesync beherrschen nicht nur die redundante Sicherung der Daten vom PC, sondern können auch mit Smartphones und Tablet-PCs kommunizieren. Auf diese Weise haben Sie unterwegs alle im Internet gesicherten Dateien verfügbar und können den begrenzten Speicher kleiner Mobilgeräte erweitern. Dazu stehen kostenlose iPhone-Apps zur Verfügung, die Sie über den App Store finden. Für Wuala ist eine Android-App geplant, die voraussichtlich im Mai erscheint, für Safesync gibt es sie bereits.

Freitag den 08.07.2011 um 10:23 Uhr

von Tobias Weidemann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
857644