Server

Stromsparende Einstiegsserver mit Intel-CPU

Dienstag, 09.03.2010 | 09:37 von Klaus Hauptfleisch
Wer einen neuen Server anschaffen will, sollte auf dessen Stromverbrauch achten. Langfristig entwickelt sich der Stromverbrauch nämlich zum Hauptkostenfaktor bei einem Server. Wir haben die "grünsten" Tower-Server im Einstiegssegment zusammengestellt.
Die sparsamsten Intel-Server der Einstiegsklasse
Vergrößern Die sparsamsten Intel-Server der Einstiegsklasse
© 2014

Wenn die Deutsche Bank oder der Schweizer Pharma-Riese Novartis ihre Zentralen komplett auf grüne Technologien umrüsten, dann geschieht das nicht nur aus Imagegründen. Im Vordergrund der Überlegungen stehen bei solchen Konzernen vor allem die explodierenden Energiekosten , die bei ihnen teilweise in hohe zwei- bis dreistellige Millionenbeträge gehen. Die Nachfrage nach Green IT wird daher vor allem von Großunternehmen vorangetrieben. Aber auch viele mittelständische und kleine Unternehmen entdecken deshalb ihr grünes Gewissen. Selbst bei nur 1000 Monitoren kann es schon einen mächtigen Unterschied machen, ob die einzelnen Geräte 28 oder 17 Watt verbrauchen. Aufs Jahr oder wie eher die Regel als die Ausnahme auf vier Jahre gesehen, rechnet sich der Mehraufwand für ein stromsparendes Display schnell.

Noch größer sind die Sparpotenziale im Server -Bereich. Wie Kühlschränke müssen sich diese oft im 24/7-Einsatz an 365 Tagen im Jahr bewähren. Wer hier an der falschen Stelle spart, muss sich nicht wundern, wenn die Stromkosten diejenigen für die Anschaffung sogar noch schneller übersteigen als in den üblichen drei bis vier Jahren. Gartner und andere Marktforschungsunternehmen werden nicht müde, darauf hinzuweisen.

Im Gegensatz zu Haushaltsgeräten gibt es für IT und besonders für Server keine Energieeffizienzklassen nach dem Muster B, A+ oder A++. Verbindliche Richtlinien von Energy Star für Server sind immerhin schon in Arbeit und werden voraussichtlich auch von der EU übernommen. Anders als für Haushaltsgeräte, CE-Produkte und Consumer-IT stellt die Initiative der US-amerikanischen Environmental Protection Agency (EPA) und der Industrie aber noch keine Listen für die energieeffizientesten oder stromsparendsten Server zur Verfügung. Wer hier Orientierungshilfen erhofft, sollte sich bei SPECpower_ssj2008 umsehen (siehe letzter Absatz).

Die Hersteller jedenfalls haben das Thema Energieverbrauch als Marketingargument entdeckt und offerieren entsprechende Systeme. Unsere Schwesterpublikation Computerwoche gibt einen Überblick über die grünsten Tower-Server im Einstiegssegment.

Dienstag, 09.03.2010 | 09:37 von Klaus Hauptfleisch
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
90218