Screenshots ohne Umwege drucken und speichern

Sie können unter jeder Windows-Version eine Aufnahme vom aktuellen Bildschirm oder aktiven Fenster machen, indem Sie das Bild per <Druck> oder <Alt>-<Druck> in die Zwischenablage befördern. Um es speichern oder drucken zu können, müssen Sie deren Inhalt in eine Bildbearbeitung einfügen. Das ist ziemlich umständlich. Sie möchten nach dem Schnappschuss direkt auswählen können, ob Sie ihn speichern, drucken oder in die Zwischenablage kopieren möchten. Mit Purrint.EXE haben Sie ein kleines Utility zur Hand, das Ihnen genau diese Abkürzung anbietet. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.
Anforderung: Fortgeschrittener
Zeitaufwand: Mittel
Problem:
Sie können unter jeder Windows-Version eine Aufnahme vom aktuellen Bildschirm oder aktiven Fenster machen, indem Sie das Bild per <Druck> oder <Alt>-<Druck> in die Zwischenablage befördern. Um es speichern oder drucken zu können, müssen Sie deren Inhalt in eine Bildbearbeitung einfügen. Das ist ziemlich umständlich. Sie möchten nach dem Schnappschuss direkt auswählen können, ob Sie ihn speichern, drucken oder in die Zwischenablage kopieren möchten.
Lösung:
Mit Purrint.EXE haben Sie ein kleines Utility zur Hand, das Ihnen genau diese Abkürzung anbietet. Zusätzlich erhalten Sie eine Vorschau des Schnappschusses. Kopieren Sie das englischsprachige Gratis-Tool in ein beliebiges Verzeichnis, und führen Sie es aus. Legen Sie nun mit <Druck> oder <Alt>-<Druck> einen neuen Screenshot an. Es erscheint ein Dialog, über den Sie auswählen können, ob Sie das aufgenommene Bild in die Zwischenablage kopieren ("Copy to clipboard"), drucken ("Print") oder speichern möchten ("Save to File"). Beim Speichern haben Sie die Wahl zwischen den Grafikformaten BMP, JPG und PNG.
Alternativ legen Sie Standardaktionen fest und ersparen sich so den Auswahl-Dialog. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Programm-Icon im Systray, wählen "Options" und aktivieren "Automatically do the following". Nun legen Sie fest, welche Optionen ausgeführt werden sollen, sobald Sie einen Screenshot machen. Sie können die Möglichkeiten beliebig miteinander kombinieren.
Wenn Sie jeden Screenshot automatisch speichern lassen, müssen Sie bei der Konfiguration neben dem Eintrag "Save to File" den Pfad zum Zielordner und einen Dateinamen angeben. Die angegebene Datei überschreibt das Tools aber nicht, sondern zählt stattdessen eine angehängte Nummer im Dateinamen bei jedem weiteren Screenshot hoch.
Sie möchten das Tool häufiger benutzen? Hier lohnt es sich, eine Verknüpfung unter "Start, Programme, Autostart" anzulegen. Dann wird Purrint automatisch mit Windows aktiv.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

689056
Content Management by InterRed