138568

Ubuntu 7.04 unter VMWare installieren

20.04.2007 | 15:22 Uhr |

Ubuntu 7.04 ist erschienen - und Sie möchten es ausprobieren. Das ist möglich - und zwar ohne jedes Risiko: Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ubuntu 7.04 im kostenlos erhältlichen VMWare Server installieren können.

Ubuntu 7.04 ist da und vielleicht haben Sie ja Lust bekommen, es einfach mal auszuprobieren. Das ist völlig gefahrlos möglich, wenn Sie Ubuntu 7.04 auf einem virtuellen Rechner installieren. Dazu eignet sich VMWare Server.

VMWare Server steht gratis zum Download bereit, sie müssen allerdings ein Formular ausfüllen, um an den Produktschlüssel zu gelangen. Mit VMWare Server können Sie jedes beliebige Betriebssystem innerhalb von Windows als virtuelles System installieren und somit gefahrlos ausprobieren. Das funktioniert natürlich auch mit der nun erschienenen Version 7.04 der beliebten Linux-Distribution Ubuntu.

Falls noch nicht geschehen, laden Sie VMWare Server herunter und installieren Sie es. Die Downloadgröße beträgt 153 MB. Sollten Sie den ebenalls kostenlosen VMWare Player bereits nutzen, so müssen Sie diesen vor der Installation von VMWare Server deinstallieren. Keine Angst: Alle virtuellen Systeme, die Sie bisher unter VMWare Player genutzt haben, können Sie künftig auch mit VMWare Server weiterhin benutzen.

Anmerkung: Dass wir VMWare Server und nicht das ebenfalls kostenlose Virtual PC 2007 von Microsoft nutzen, hat übrigens einen guten Grund. Virtual PC 2007 ist zickig, was die Installation von Linux-Betriebssystemen angeht. Auf diesen unnötigen Ärger verzichten wir aber gerne und greifen dann doch lieber zu VMWare Server. Wer ein virtuelles Windows aufsetzen will, bleibt weiterhin mit Virtual PC 2007 gut bedient.

0 Kommentare zu diesem Artikel
138568