Ratgeber

Schritt 2: Mosaikbild erstellen

Sonntag, 05.09.2010 | 09:15 von Benjamin Schischka
Foto-Mosaik-Edda: Das Ergebnis
Vergrößern Foto-Mosaik-Edda: Das Ergebnis
© 2014

Ist die Datenbank erstellt, klicken Sie im Hauptmenü auf "Mosaikbild erstellen" und wählen dort zuerst ein beliebiges Bild als Mosaik-Motiv aus. Danach legen Sie einen Speicherort für das fertige Mosaik fest. Wer das wünscht, lässt sich von Edda eine Tabelle aller verwendeten Bilder erstellen - das Tool verwendet nicht zwangsläufig alle zur Verfügung gestellten Bilder. Dazu aktivieren Sie "*.sources.csv erstellen". Die Tabelle können Sie etwa mit Excel oder OpenOffice öffnen.

Nach einem Klick auf "Weiter" wählen Sie die gewünschte Datenbank und klicken abermals auf "Weiter". Im nächsten Fenster bestimmen Sie mit der Anzahl der Kacheln die Schärfe des Mosaiks - bei einer zu großen Zahl sind die einzelnen Bestandteile später aber schwerer zu erkennen. Auch mit der Kachelform lässt sich die Bildschärfe etwas regulieren. In den unteren Drop-Down-Menüs legen Sie die gewünschte Größe für den Druck fest.

Im nächsten Fenster bestimmen Sie, wie oft ein Bild maximal verwendet werden darf: je öfter, desto leichter findet Edda passendes Material, aber desto öfter kommt es auch Doppelungen. Wer will erzwingt das Verwenden aller Bilder der Datenbank - muss sich dann aber auf ein ungenaueres Ergebnis einstellen, da Edda auch farblich nicht passende Bilder in das Mosaik zwingt. Eine weitere Qualitäts-Verbesserung bewirkt der Überblendungsfaktor, der das Originalbild halbtransparent über das Mosaik legt: Eine zu große Prozentzahl wirkt sich aber negativ auf die Sichtbarkeit der einzelnen Mosaik-Bestandteile aus. Nach dem Klick auf "Start" berechnet Foto-Mosaik-Edda das Mosaik-Bild.

Sonntag, 05.09.2010 | 09:15 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
211160