1241983

Schnurlos surfen

25.11.2003 | 11:01 Uhr |

Surfen ohne Kabelzwang, Radio online auf der Terrasse hören, Kino-Trailer im Wohnzimmer ansehen: Die neue Wireless-Technik macht’s möglich.

Wäre doch nett: Im Liegestuhl auf Balkon oder Terrasse die Sonne genießen und gleichzeitig online im Internet surfen oder Mails senden und empfangen. Aber wer hat schon Lust, ein langes und unhandliches Kabel vom DSL-Anschluss quer durch die Wohnung zu legen und die Stolperstrippe dann noch hinter sich her in den Garten zu schleifen? Muss ja nicht mehr sein: WLAN (Wireless LAN) heißt das Zauberwort für die neue kabellose Freiheit, und gemeint ist damit eine Funkverbindung, über die sich prima im Internet surfen lässt. Das ist weder teuer noch kompliziert.

Selbst bei schnellen DSL-Verbindungen müssen Drahtlossurfer keine Geschwindigkeitseinbußen hinnehmen, denn die derzeit gängigste Funktechnik überträgt Daten mit 11 MBit pro Sekunde - das ist theoretisch über 13-mal schneller als ein DSL-Standardanschluss.

Musik-Downloads, Kino-Trailer, kleine Filmchen oder andere Großdateien sind also kein Problem mehr. Es können sogar mehrere Familienmitglieder gleichzeitig und unabhängig voneinander über einen gemeinsamen Internet-Anschluss surfen. Und so funktioniert's ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1241983