1828552

Schneller als die Maus - die besten Shortcuts für Windows 8

18.07.2014 | 14:09 Uhr |

Mit dem Update auf Windows 8.1 erleichtert Microsoft zwar die Bedienung für langjährige Windows-Nutzern, doch vieles funktioniert viel schneller mit der passenden Tastenkombination.

Mit dem Update auf Windows 8.1 ist Microsoft gleich an mehreren Stellen zurückgerudert und hat damit auf die zum Teil heftige Kritik seiner Kunden gehört. Schlechte Noten gab es insbesondere für das Konzept der beiden grundverschiedenen Oberflächen, also dem klassischen Desktop und der ursprünglich „Metro“ genannten Kacheloberfläche mit ihren Apps. Warum man am klassischen Desktop-Rechner erst einmal die Maus betätigen musste, um zur gewohnten Windows-Oberfläche zu kommen, war und blieb vielen unverständlich.

Halber Schritt zurück: Ein klassisches Startmenü gibt es auch nach dem großen Update auf Windows 8.1 nicht, aber immerhin den Start-Button und den schnellen Zugriff auf wichtige Funktionen.
Vergrößern Halber Schritt zurück: Ein klassisches Startmenü gibt es auch nach dem großen Update auf Windows 8.1 nicht, aber immerhin den Start-Button und den schnellen Zugriff auf wichtige Funktionen.
© PC-WELT

Das und manches mehr ist mit Windows 8.1 nun vorbei, denn das Update erlaubt es auch, den Rechner gleich im Desktop-Modus zu starten. Das ist insbesondere beim Arbeits-PC mit Tastatur und Maus sinnvoll. Zurück ist auch der Start-Button links unten, wenngleich das von bisherigen Versionen bekannte Start-Menü weiterhin fehlt. Immerhin gibt es nach einem Klick mit der rechten Maustaste auf das Start-Icon eine abgespeckte Version, welche besonders häufig gebrauchte Funktionen bzw. Programmteile auflistet. Darunter befinden sich die Systemsteuerung, die Suche, das „Ausführen“-Feld für die Befehlseingabe und der Windows Explorer.
 
Wie sehr nämlich selbst erfahrene Windows-Anwender mit dem ursprünglichen Bedienkonzept von Windows 8 haderten, zeigt exemplarisch eine Studie von Usibility.de : Danach gelang es der Hälfte der Testpersonen während des 60-minütigen Tests nicht, den PC herunterzufahren – auch die Ausschaltoption ist mit dem 8.1-Update nun wieder schnell erreichbar.

Shortcuts: Die wichtigsten Tastenkombinationen für Windows 8.1

Was also tun, um effizient und produktiv mit dem aktuellen Betriebssystem zu arbeiten? Bedienen per Shortcut, also per Tastenkombination, lautet die Antwort. Das ist in vielen Fällen sehr viel schneller, als wenn man ein paar Mal mit der Maus klicken oder gar erst eine Funktion in der neuen Bedienoberfläche suchen muss. Mit den folgenden wichtigen Tastenkombinationen erwirken Sie die jeweils aufgeführte Funktion, eine vollständige Übersicht über alle Shortcuts für Windows 8 listet der Hersteller im Internet auf.

Tastenkombination

Funktion bzw. Wirkung

Alt

Öffnet die Menüleiste eines Programms, z.B. im Windows Explorer oder Internet Explorer

Alt + F4

Schließt Programme und Apps

Alt + Tab

Wechselt zwischen den laufenden Anwendungen

Pfeiltasten

Springt in der App-Ansicht zur App in der gewünschten Richtung

Strg + F4

Schließt ein Tab bzw. eine Datei eines Programms

Windows-Taste

Wechselt zwischen Startbildschirm und der letzten App

Windows-Taste + C

Öffnet die Charm-Leiste

Windows-Taste + D

Zeigt den kompletten Desktop

Windows-Taste + E

Startet den Windows-Explorer

Windows-Taste + F

Öffnet das Fenster für die Dateisuche

Windows-Taste + H

Öffnet das Teilen-Menü (Mail, soziale Netzwerke usw.)

Windows-Taste + I

Öffnet das Einstellungsmenü mit der Systemsteuerung

Windows-Taste + K

Öffnet das Gerätemenü (inkl. Druckoption)

Windows-Taste + L

Sperrt das System

Windows-Taste + Q

Öffnet die systemübergreifende Suche

Windows-Taste + P

Öffnet die Optionen für mehrere Monitore

Windows-Taste + R

Öffnet den Ausführen-Dialog.

Windows-Taste + X

Öffnet das neue Kontextmenü des Start-Buttons

Windows-Taste + Enter

Startet und stoppt die Sprachausgabe

Neue Tastenkombinationen für Windows 8 und RT

Microsoft stellt im Internet alle Shortcuts für die Bedienung von Windows 8 zusammen, die neuen hebt der Software-Hersteller noch einmal ausdrücklich hervor.
Vergrößern Microsoft stellt im Internet alle Shortcuts für die Bedienung von Windows 8 zusammen, die neuen hebt der Software-Hersteller noch einmal ausdrücklich hervor.
© PC-WELT;

Die neuen Funktionen von Windows 8.1

Mit dem ersten großen Update für Windows 8 führt Microsoft auch eine Reihe neuer Funktionen ins Betriebssystem ein, ändert die Bedienung und erweitert die Möglichkeiten zu individuellen Einstellungen. Die Neuerungen im Einzelnen:
Zwar behält Microsoft den Zwei-Oberflächen-Modus mit Kacheln und klassischem Desktop bei, auf dem Desktop gibt es aber wieder den Start-Button. Der öffnet jedoch nicht wie früher das Startmenü, sondern führt direkt zur Kacheloberfläche mit den Apps. Deutlich verbessert präsentiert sich die Suchoption, die nun systemübergreifend funktioniert. Wer beispielsweise manuell das „Windows Update“ starten möchte, muss sich nicht zuerst überlegen, ob die Funktion nun in den „Apps“, den „Einstellungen“ oder sonst wo zu finden ist. Einbezogen in die Suche sind auch das Internet und der Cloud-Speicher Skydrive, der in Windows 8.1 voll integriert ist und persönliche Daten geräteübergreifend zur Verfügung stellt. Ferner ist die Suche in der vollständigen Auflistung der Apps nutzbar, nicht erst wie bisher über das Aufklappen der Charm-Leiste am Rand.
Des Weiteren steht in der Kacheloberfläche eine Leseoption zur Verfügung, über die sich Webseiten fürs spätere Lesen vormerken lassen. Die Kacheln inklusive des Startbildschirms können jetzt etwas individueller gestaltet werden, außerdem können sich mehrere Apps den Platz auf dem Monitor stufenlos teilen. Schließlich sind natürlich ein paar Apps dazu gekommen, der Store wurde umgebaut und ist tatsächlich übersichtlicher gestaltet. Außerdem gibt es den Internet Explorer hier erstmals in der Version 11 .

Fast revolutionär: Microsoft erlaubt nach dem Update auf Windows 8.1 wieder, den Rechner im klassischen Desktop-Modus zu starten – und nicht mit den App-Kacheln.
Vergrößern Fast revolutionär: Microsoft erlaubt nach dem Update auf Windows 8.1 wieder, den Rechner im klassischen Desktop-Modus zu starten – und nicht mit den App-Kacheln.
© PC-WELT

Auf den ersten Blick hat Microsoft mit Blue-Update also wenig Grundlegendes geändert, wäre da nicht eine versteckte Einstellung: die Möglichkeit, beim Starten anstelle der „Startseite“ mit den Kacheln wieder den Desktop anzuzeigen. Wer die Startoberfläche am Notebook oder Desktop-PC nicht mag und sich zudem seinen Desktop mit allem ausrüstet, was man so braucht, bekommt von der App-Oberfläche auf diese Weise nicht mehr viel mit.
 
Das funktioniert, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Task- bzw. Schnellstartleiste am unten Bildschirmrand und dann im Kontextmenü auf „Eigenschaften“ klicken und auf das Register „Navigation“ wechseln: Hier aktivieren Sie die Funktion „Beim Anmelden anstelle der Startseite den Desktop anzeigen“, das ist schon alles.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1828552