Schnell und komfortabel: Eine Änderung für alle

Freitag, 26.03.2004 | 10:45 von Stefan Forster
Eine interessante Eigenschaft der REG-Dateien besteht darin, dass sie nicht an ein bestimmtes System gebunden sind. Dadurch ist es problemlos möglich, einen von Ihnen exportierten Teilschlüssel auf einen anderen Rechner zu übertragen und dort auszuführen. Dies macht natürlich nicht für alle Schlüssel Sinn, da die meisten Einträge rechnerspezifische Informationen enthalten, die sich nicht ohne weiteres auf ein anderes System übertragen lassen. Keine Probleme gibt es hingegen bei denjenigen Schlüsseln, die Informationen zu Software enthalten. Dadurch kann ein Systemadministrator beispielsweise einen Schlüssel bearbeiten und diese Änderung anschließend ganz bequem an alle im Netzwerk angeschlossenen Rechner weitergeben.

Ein konkretes Beispiel: Im Teilschlüssel "Hkey_Local_Machine\Software \Microsoft\Internet Explorer\Main" ist festgelegt, welchen Text der Internet Explorer 6.0 in der Titelleiste anzeigt. Standardmäßig lautet dieser "Microsoft Internet Explorer". Wenn Sie einer neuen "Zeichenfolge" namens "Window Title" mit dem "Wert": "Internet Explorer der Ich-AG" hinzufügen, wird die Standardbezeichnung überschrieben. Anstatt diese Änderung zeitraubend an mehreren PCs auszuführen, exportiert der Administrator den Teilschlüssel in eine REG-Datei und spielt diese anschließend auf allen anderen Rechnern ganz einfach per Doppelklick im Windows-Explorer ein.

Achtung: Keinesfalls darf die komplette Registry exportiert und auf einem anderen Rechner eingespielt werden. In diesem Fall überschreibt Win XP nämlich einen Großteil der Werte in der Registry mit denen der REG-Datei und beschädigt so die Systeminstallation.

Freitag, 26.03.2004 | 10:45 von Stefan Forster
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
113558