767220

Perlen unter den Billig-Laptops von HP

28.12.2010 | 11:41 Uhr |

Günstige Laptops gibt es derzeit sehr viele. Aber ein empfehlenswertes 299-Euro-Gerät? Wir nehmen das HP Compaq Presario CQ56 genau unter die Lupe.

Das Gehäuse: Schlicht aber Solide
Auf der Suche nach einem Laptop-Schnäppchen durchstöbern Sie schon seit Wochen das Internet? Sie haben viele günstige Geräte für weniger als 350 Euro gefunden, können sich aber nicht entscheiden? Sie  glauben, für so wenig Geld gibt es nur lärmende Klapp-Heizlüfter? Wir haben einen Tipp für Sie: Schon für 299 Euro gibt es einen guten 15.6-Zoll-Laptop. Der Preis hört sich nach Billig-Ramsch an, unser Test beweist aber das Gegenteil.
 

Das HP Compaq Presario CQ56-103SG (XH187EA) gibt es ab 299 Euro bei diversen Online-Shops.
Vergrößern Das HP Compaq Presario CQ56-103SG (XH187EA) gibt es ab 299 Euro bei diversen Online-Shops.
© 2014

 
Das Tiefpreis-Wunder kommt aus dem Hause HP. Der Compaq Presario CQ56-103SG (XH187EA) steht bei unzähligen Online-Shops im Regal. Hinweis: Während dieser Artikel verfasst wird, sind die Preise einiger Shops von 299 auf 320 bis 330 Euro gestiegen. Darunter Amazon.de, woher das Testgerät stammt.
 

Die technischen Daten mit AMD V140 (2 x 2.30GHz), 2.048 MB RAM und 250 GB Festplatte lassen kein Spiele-Notebook und auch keine High-End Workstation erwarten. Dennoch steht hier ein anständiger Klapp-PC zum Surfen und Schreiben, vor dem manch teureres Notebook den Hut ziehen kann. Erfahren Sie auf den folgenden Seiten, warum wir das Schnäppchen-Angebot als empfehlenswert ansehen.
 
Gehäuse: Einfach aber gut gebaut
 

Das Gehäuse des Presario CQ56 ist stabil.
Vergrößern Das Gehäuse des Presario CQ56 ist stabil.
© 2014

Das 2.43 Kilogramm schwere Gehäuse aus Kunststoff wurde nicht lackiert, weshalb die matten und schlichten Oberflächen unempfindlich gegenüber Kratzern sind. Die Arbeitsumgebung ziert ein Prismamuster, welches auf der Handauflage eine angenehm strukturierte Oberfläche erzeugt. Das Chassis ist stabil und vermittelt durch saubere Spaltmaße einen wertigen Eindruck. Mit beiden Händen können wir die Base-Unit nur geringfügig verbiegen. Viele einfache Laptops haben ein schwammiges Tastenbett. Dies ist hier nicht der Fall, die Fläche sitzt an jeder Stelle fest auf.
 

Der matte Kunststoff-Deckel hinterlässt keine Fingerabdrücke.
Vergrößern Der matte Kunststoff-Deckel hinterlässt keine Fingerabdrücke.
© 2014

Die Scharniere glänzen silbern, denn sie besitzen eine Aluminium-Abdeckung. Sie halten den Deckel so stramm, beide Hände werden zum Öffnen benötigt. Der Deckel ist naturgemäß biegsamer als die Base-Unit, aber auch hier ist der Spielraum begrenzt. Sie können den Akku für den dauerhaften Tischbetrieb abnehmen, es befinden sich keine Standfüße daran. Letztere sind weich und relativ groß. Sie geben dem 15.6-Zoller einen wackel- und rutschfesten Stand.

0 Kommentare zu diesem Artikel
767220