1968205

Saturn-Angebote im Schnäppchen-Check

10.07.2014 | 16:03 Uhr |

Wir haben uns die aktuellen Angebote des Elektro-Discounters ganz genau angeschaut und sagen Ihnen klipp und klar, welche Geräte etwas taugen und preisgünstig sind.

Titelträume hat Saturn diese Woche in den Prospekt gepackt. Stimmt das wirklich? Wir haben den Check gemacht. Bei manchen Angeboten sind Produkte oder Konfigurationen nur bei Saturn zu finden. Das bedeutet jedoch nicht automatisch, dass Sie hier ein Schnäppchen machen. Was super günstig klingt, muss es nicht unbedingt sein - ein Beispiel: Das Multifunktionsgerät HP Officejet 6700 findet sich im Prospekt inklusive zusätzlicher Schwarzpatrone für 139 Euro. Klingt im ersten Moment nach Zugreifen. Doch stimmt das wirklich? Wir haben den Check gemacht. Sehen Sie einfach in der für Sie interessanten Produktgruppe nach.

Fernseher

Sony KDL-40W605B für 469 Euro
Als Prospektaufmacher dient dieser Full-HD-Fernseher mit einer Bilddiagonale von 40 Zoll (101 Zentimetern). Er bringt Tuner für alle Empfangsarten mit. Mit dem Internet verbindet sich das Gerät per WLAN, um die Smart-TV-Zusatzdienste zur Verfügung zu stellen. Zu den Highlights des Fernsehers zählt der Fußball-Modus, der Bild und Ton auf Sportereignisse hin optimiert. Die Hintergrundbeleuchtung ist Edge-LED. USB-Recording ist mit an Bord. Der Preis für den TV ist fair, liegt aber 10 Euro über den günstigsten Angeboten im Netz. Sony KDL-40W605B: Der beste Preis

Samsung UE85HU7590 für 9999 Euro Dieser Fernseher ist ein gewagtes Angebot. Das Gerät bietet zwar mit 85 Zoll (216 Zentimeter) eine gewaltige Bilddiagonale, ist aber auch eine echte Investition. Dafür bekommen Sie einen TV mit Ultra-HD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel), Smart-TV, WLAN und Twin-Tuner, um gleichzeitig eine Sendung aufzunehmen und eine weitere parallel zu schauen. Per Multi-Link Screen Quad lässt sich der Bildschirm in vier Fenster teilen, um verschiedene Anwendungen gleichzeitig darzustellen. Im normalen Online-Preisvergleich findet sich das Gerät erst gar nicht, denn üblicherweise gibt es Fernseher dieser Kategorie nur bei ausgewählten Fachhändlern. Immerhin hat ihn auch Conrad im Programm und verlangt denselben Preis.

Panasonic TX-39AW304 für 369 Euro
Im Gegensatz zum Samsung-Riesen-TV kommt der Panasonic mit 39 Zoll (99 Zentimeter) Bilddiagonale aus und wendet sich damit eher an den Normal-Anwender. Er findet am Gerät Tuner für alle Empfangsarten, Full-HD-Auflösung und die Anschlüsse HDMI (2x) und USB (1x). Mehr Extras gibt es nicht. Auch WLAN oder Smart-TV-Funktionen sind nicht vorgesehen. Das macht den TV zum Zweitgerät, bei dem es ausschließlich aufs Fernsehen ankommt. Der Preis ist günstig, wenn auch kein Schlager. Denn vergleichbare Modelle anderer Hersteller fallen oft günstiger aus. Panasonic TX-39AW304: Der beste Preis

Samsung UE48H5080 für 499 Euro
Wie beim Panasonic-Fernseher geht es bei diesem Samsung-Modell ausschließlich ums Fernsehen. Das Full-HD-Gerät hat dafür die Tuner für alle Empfangsarten eingebaut und bringt eine Bilddiagonale von 48 Zoll (122 Zentimetern) mit. Damit hat es sich aber auch schon. Immerhin ist der Preis fair, denn online liegen die Angebote rund 70 Euro darüber. Wen die TV-Größe interessiert, findet jedoch auch Alternativen in diesem Preisbereich, die mehr können und etwa Netzzugang und Smart-TV-Funktionen mitbringen. Samsung UE48H5080: Der beste Preis

LG 55LB650V für 979 Euro
Der Fernseher gehört zur neuen Generation mit WebOS als Betriebssystem. Es soll für eine einfache Bedienung sorgen und das Verbinden mit anderen Geräten unkompliziert machen. Außerdem soll auch das Smart-TV-Angebot des Herstellers vom Betriebssystem profitieren. Auch sonst bietet der TV mit Tunern für alle Empfangsarten, 3D-Technik, WLAN, Full-HD-Auflösung und 55 Zoll Bilddiagonale (139 Zentimeter) einiges. Allerdings rockt das Saturn-Angebot weniger. Es liegt rund 70 Euro über dem günstigsten Preis im Netz. LG 55LB650V: Der beste Preis

Asus N550JK
Vergrößern Asus N550JK
© Asus

Notebooks

Lenovo Flex 14D für 499 Euro
Das 14-Zoll-Notebook mit Touch-Display können Sie verbiegen – aber anders als die Yoga-Modelle nur um bis zu 300 Grad. Als Tablet lässt es sich so nicht verwenden, aber der Stand-Modus eignet sich zum Anschauen von Fotos und Filmen. Die Rechenleistung ist mittelmäßig, als Arbeits-Notebook für Texte und zum Surfen reicht der AMD-Prozessor A4-5000 aber vollkommen aus. Bei Amazon gibt es das gleiche Modell um 50 Euro günstiger, aber mit einer Lieferfrist von zwei bis fünf Wochen. Die Konfiguration mit dem deutlich langsameren AMD-Prozessor E1-2100 gibt es schon ab 350 Euro Lenovo Flex 14D: Der beste Preis

HP Pavilion 17-F074NG für 849 Euro

Als PC-Ersatz eignet sich das HP-Notebook viel besser – nicht nur aufgrund des großen 17,3-Zoll-Bildschirms. Ein Core i7 aus der aktuellen Haswell-Familie sorgt für ausreichend System-Leistung. Er wird unterstützt von 12 GB Arbeitsspeicher und 8 GB Flash-Speicher, der das Starten von Programmen beschleunigt. Viel Platz für Dateien bietet die Terabyte-Festplatte. Für aktuelle Spiele reicht die Grafikkarte GT 840M von Nvidia nicht aus: die maximale Display-Auflösung des Notebooks liegt bei 1920 x 1080 Bildpunkten. Viele Spiele sollten aber in mittlerer Qualitätsstufe flüssig laufen. Diese Konfiguration gibt es exklusiv bei Saturn. Aber das fast baugleiche Modell F012NG mit 8 GB RAM kostet nur 800 Euro.
HP Pavilion 17-F012NG: Der beste Preis

ASUS N550JK-CN412H für 1099 Euro
Deutlich edler sieht das Asus-Notebook mit entspiegeltem 15,6-Zoll-Display und Full-HD-Auflösung aus. Außerdem bringt es einen stärkeren Core i7-Prozessor mit, wovon Sie vor allem bei Multimedia-Bearbeitung profitieren. Und die Grafikkarte GTX 850M auf Basis der aktuellen Maxwell-Architektur packt auch in Full-HD-Auflösung viele aktuelle Spiele in hoher Detailstufe. Eine SSD bringt das rund 2,7 Kilogramm schwere Notebook aber nicht mit. Wieder hat nur Saturn diese Konfiguration. Mit 8 statt 16 GB bekommen Sie das Notebook als N550JK-CN042H – aber nur rund 10 Euro günstiger. Asus N550JK: Der beste Preis

HP Pavilion 17-F070NG für 499 Euro
Das 17-Zoll-Notebook von HP ist der passende Laptop, wenn Sie einen großen Bildschirm wünschen, aber nicht besonders viel Leistung benötigen. Dem Core i3-4030U fehlt zwar Turbo Boost, dafür arbeitet er recht sparsam und der Notebook-Lüfter deswegen leise. Die Festplatte ist 750 GB groß. Für Spieler ist das HP-Notebook nichts, denn bei ihm sorgt die interne Prozessor-Grafik für die 3D-Ausgabe. Wieder ein Saturn-exklusives Modell.

Tablet-PC

Asus ME173X-1A011A für 129 Euro

Nur ein Tablet präsentiert Saturn im aktuellen Prospekt: Ein günstiger 7-Zoll-Androide von Asus. Seine Ausstattung kann mit einer Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten und 16 GB internem Speicher durchaus mit teureren Modellen mithalten. Verarbeitung und Akkulaufzeit gehen in Ordnung, nur das blickwinkelabhängige Display stört etwas. Abgesehen davon ist das Memopad 7 HD ein guter Allrounder zum günstigen Preis – besser gesagt zum günstigsten, denn bei anderen Anbietern zahlen Sie mindestens sechs Euro mehr.
Asus ME173X im Tes t
Asus ME173X: Der beste Preis

Fritzbox 7390
Vergrößern Fritzbox 7390
© AVM

Netzwerk

Fritz WLAN Repeater 310 für 36 Euro

Der Fritz-Repeater kommt in die Steckdose und erweitert das eigene WLAN-Netz: So lassen sich zum Beispiel bequem Geräte in einem anderen Stockwerk mit dem Router vernetzen. Der kleine Adapter kommt in eine Steckdose und übernimmt per WPS-Knopf das WLAN-Passwort. Allerdings arbeitet er mit dem WLAN-Standard 11n nur über die 2,4-GHz-Frequenz: Dort funken auch die meisten anderen WLANs in Ihrer Umgebung, worunter die Datenrate leidet. Zum Saturn-Preis bieten auch viele andere Online-Händler den Repeater an – Schnäppchen-Potential gibt es hier nicht.
Fritz WLAN Repeater 310: Der beste Preis

Devolo Dlan 500 Duo+ Starter Kit für 59 Euro

Mit dem Adapter-Paar von Devolo vernetzen Sie Geräte per Stromleitung. Dafür bieten sie jeweils zwei Netzwerk-Anschlüsse – allerdings nur mir Fast-Ethernet-Tempo, also maximal 100 MBit/s. Auch wenn die Adapter in der Praxis bei weitem nicht 500 MBit/s übers Stromnetz übertragen: Unter günstigen Bedingungen sind schon deutlich mehr als 100 MBit/s drin, der LAN-Anschluss wird dann zum Flaschenhals fürs Heimnetz. Saturn ist der günstigste Anbieter. Bei anderen Online-Händler kostet das Adapter-Paar rund 10 Euro mehr.

TP-Link AC1750 Archer C7 für 89 Euro

Der WLAN-Router von TP-Link arbeitet mit dem aktuellen WLAN-Standard 11ac. Und das macht er richtig schnell. Die abnehmbaren Antennen sehen vielleicht nicht besonders schick aus, lassen sich aber bei Bedarf gegen stärkere tauschen. Für den Preis ist der Routre top ausgestattet- unter anderem mit 4 Gigabit-Ports und zwei USb-Anschlüssen für Festplatte und Drucker. Nur das Router-Menü ist nicht sehr übersichtlich. Saturn hat den günstigsten Preis – woanders zahlen Sie rund 10 Euro mehr.
TP-Link Archer C7: Der beste Preis

AVM Fritzbox 7390 für 199 Euro
Noch mit dem 11n-Standard arbeitet dagegen die Fritzbox. Dafür ist sie der Ausstattungs-König unter den WLAN-Routern. Unter anderem bringt sie ein VDSL-Modem, eine Telefonanlage für ISDN-, IP- und Analog-Telefone mit sowie eine DECT-Basis für Schnurlos-Telefone. Trotz des Funktionsumfangs bleibt das Menü übersichtlich. Der Saturn-Preis überzeugt nicht – im Internet ist die Fritzbox 7390 meist rund 10 Euro günstiger. Und die aktuellere Fritzbox 7490 mit 11ac-Standard kostet nur 30 Euro mehr.
AVM Fritzbox 7390: Der beste Preis
AVMFritzbox 7390 im Test

Navigationsgeräte

Garmin Nüvi 65LMT CE Premium Traffic für 149 Euro
Mit einer Bilddiagonale von 6 Zoll (15,2 Zentimeter) ist das Navigationsgerät recht groß. Es hat Karten mit lebenslangen, kostenlosen Updates für 22 Länder Europas aufgespielt und bringt 3D-Traffic mit, einen Premium-Staumelder – wiederum mit lebenslanger Lizenz. Neben dem Fahrspurassistenten beherrscht das Gerät Text to Speech. Der Saturn-Preis ist mittelmäßig. Im Netz findet sich das Gerät bis zu 10 Euro günstiger.
Garmin Nüvi 65LMT: Der beste Preis
 
Tomtom Go 50 für 169 Euro
Das Navigationsgerät gehört zur Modellreihe des Herstellers mit Echtzeitverkehrsinfos und Radarwarner. Es bringt einen Touchscreen mit 5 Zoll Bilddiagonale (12,7 Zentimetern) Durchmesser mit und hat Kartenmaterial für 45 Länder Europas aufgespielt, die sich ein Navi-Leben lang kostenlos updaten lassen. Im PC-WELT-Test erweist sich die Sprachsteuerung als knifflig und vom Geräte-Update abhängig, das Sie unbedingt durchführen sollten. Der Saturn-Preis ist fair, denn er liegt gerade einmal 2 Euro über dem günstigsten Angebot im Netz.
Tomtom Go 50: Der beste Preis
Tomtom Go 50 im Test

Canon Pixma MG5550
Vergrößern Canon Pixma MG5550
© Canon

Multifunktionsgeräte

Canon Pixma MG5550 für 79 Euro
Der Tinten-Multifunktionsdrucker ist ein Allrounder für zu Hause und das kleine Büro für Anwender, die auf ein Fax verzichten können. Im PC-WELT-Test schneidet das Kombigerät ordentlich ab. Die Ausstattung umfasst Drucker, Scanner, Kopierer, Duplex-Einheit, Display und WLAN. Sie ist damit umfassend. Der Saturn-Preis ist kein Schnäppchen, denn im Netz starten die günstigsten Angebote bereits 10 Euro darunter.
Canon Pixma MG5550: Der beste Preis
Canon Pixma MG5550 im Test

HP Officejet 6700 für 139 Euro
Das Multifunktionsgerät bringt eine Fax-Funktion mit und ist auf Büroanwendungen ausgerichtet. Neben dem Fax druckt, scannt und kopiert es. Der reine Gerätepreis liegt weit unter dem Saturn-Angebot. Allerdings legt der Elektromarkt eine zusätzliche Schwarzpatrone bei. Doch auch das macht den Preis nicht zur Mitnahmegelegenheit, denn laut Netzangeboten ist sie etwa 11 Euro wert. Selbst wenn wir den Betrag vom Saturn-Preis abziehen, bleibt das Angebot gut 10 Euro teurer als bei anderen Online-Shops.
HP Officejet 6700: Der beste Preis

Monitore

Philips 246V5LHAB/00 für 139 Euro
Der Monitor bringt es auf eine Bilddiagonale von 24 Zoll (61 Zentimeter). Die Full-HD-Auflösung gehört inzwischen zur Standardausstattung. Die eingebauten Lautsprecher des Schirms sind dagegen eher selten. Weitere Highlights hat das Gerät nicht – bis auf den Preis, der nur von Ebay-Angeboten unterboten wird.
Philips 246V5LHAB/00: Der beste Preis

Samsung S27D390H für 229 Euro
Das Display hat eine Bilddiagonale von 27 Zoll (68 Zentimetern) und ein PLS-Panel (Plane to Line Switching) verbaut, das auf eine Reaktionszeit von 5 Sekunden kommen soll. Damit ist es für Spieler nur bedingt geeignet. Dafür aber für den Heimarbeitsplatz. Hier reichen Full-HD-Auflösung und die Anschlüsse HDMI sowie VGA aus. Das Saturn-Angebot wird allerdings im Netz fast 6 Euro unterboten und hat damit keinen Schnäppchen-Charakter.
Samsung S27D390H: Der beste Preis

HTC One Mini 2
Vergrößern HTC One Mini 2
© HTC

Smartphones

Sony Xperia Z2 mit SWR10 Smartband für 599 Euro
Das aktuelle Smartphone-Flaggschiff Xperia Z2 von Sony bietet Saturn in erster Linie für nur 1 Euro an, sofern Sie einen 24-Monats-Vertrag über Mobilcom-Debitel im Vodafone-Netz eingehen, der Sie einmalig noch einmal rund 30 Euro und monatlich etwa 35 Euro kostet: Sie erhalten eine Flat für „alles“ und eine Internet-Flat mit einem Monats-Volumen von 1 GB. Die Maximalgeschwindigkeit beträgt allerdings nur 7,2 Mbit/s, das im Smartphone verbaute LTE-Modul dürfte sich also langweilen. An der Technik des Geräts selbst gibt es kaum etwas auszusetzen, denn es kommt im edlen Glas-Gehäuse, schnellen Prozessor (Snapdragon 801) und einer sehr guten Kamera mit 20,7 Megapixel Auflösung und großer Blende. Zusätzlich möchte Saturn das Angebot attraktiver machen, indem sie das Smartband SWR10 beilegen. Beides zusammen erhalten Sie auch ohne Vertrag für 599 Euro. Das ist leider kein wirkliches Schnäppchen, denn in unserem Preisvergleich gibt es das Smartphone bereits für 489 und das Smartband für rund 50 Euro – ergo würden Sie im also ganze 60 Euro sparen. Sony Xperia Z2: Derbeste Preis
Sony Xperia Z2 im Test
 
Motorola Moto E für 119 Euro
Ohne Vertrag bietet Saturn im Prospekt auch das Smartphone Motorola Moto E an. Der recht günstige Preis macht bereits deutlich, dass es sich um ein Gerät für Einsteiger handelt. Als Prozessor kommt der Snapdragon 200 zum Einsatz, der die Inhalte auf das handliche 4,3-Zoll-Display mit einer Auflösung von 540 x 960 Pixel (qHD) zaubert. Außerdem lässt sich der mickrige interne Speicher um bis zu 32 GB mit Micro-SD-Karten erweitern. Besonders erwähnenswert ist, dass bereits die aktuellste Android-Version (4.4.2) vorinstalliert ist – nicht unbedingt der Standard bei solch preiswerten Geräten. Allerdings fehlen eine Fotoleuchte für die 5-Megapixel-Rückkamera sowie eine Frontkamera, des Weiteren lässt sich der 1980-mAh-Akku nicht wechseln. Das Gerät dürfte für Einsteiger und wenig anspruchsvolle Nutzer ausreichen und mit 119 Euro kein großes Loch in den Geldbeutel reißen. Im Preisvergleich gibt es das Handy lediglich um einen Euro günstiger, Saturn hält sich genau an die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Motorola Moto E: Derbeste Preis
 
Huawei Ascend P7 für 339 Euro
Das Smartphone des chinesischen Herstellers ist mit Gorilla-Glas-3 ummantelt, ziemlich dünn gebaut und schöpft Kraft aus einem hauseigenen Quad-Core-Prozessor mit 1,8 GHz Taktrate neben 2 GB Arbeitsspeicher. Weiterhin ist das Smartphone mit einer 13-Megapixel-Kamera ausgestattet und beherrscht auch den flotten Mobilfunkstandard LTE. Die Frontkamera knipst (nicht nur) Selfies mit satten 8 Megapixel. Ein Micro-SD-Slot für Speicherkarten mit bis 32 GB Kapazität steht bereit, um den internen 16-GB-Speicher zu erweitern. Der 2500 mAh starke Akku lässt sich leider nicht entnehmen, was der schlanken Bauweise geschuldet ist. Damit ist das Gerät eine preiswertere Alternative zu den Flaggschiffen der „großen“ Hersteller wie Samsung, HTC und LG. In unserem Preisvergleich gibt es das Smartphone schon ab rund 300 Euro ohne Vertrag, womit das Angebot von Saturn kein echtes Schnäppchen ist. Huawei Ascend P7: Derbeste Preis
 
HTC One Mini 2 für 399 Euro
Die kleinere Version des aktuellen Topmodells aus dem taiwanischen Hause HTC kleidet sich ebenfalls in ein metallenes Gewand, ist aber von den technischen Daten her natürlich etwas leistungsreduzierter. Das Display ist mit einer Diagonale von 4,5 Zoll natürlich kleiner. Es kommen eine schwächere CPU (Snapdragon 400), weniger Arbeitsspeicher und eine geringere Displayauflösung zum Einsatz, außerdem verbaut der Hersteller keine „Ultrapixel“-Kamera mehr. Stattdessen kommt eine Kamera mit 13 Megapixel zum Zuge. Der interne Speicher lässt sich dank Micro-SD-Slot erweitern, im Gegenzug ist der Akku mit einer Kapazität von 2100 mAh nicht wechselbar. Wem das HTC One M8 zu groß ist, der findet im One Mini 2 eine gute Alternative. Doch preislich ist das Gerät in unseren Preisvergleich über 20 Euro günstiger. HTC One Mini 2: Derbeste Preis
HTC One Mini 2 im Test

Desktop-PC

Microstar Prof. I51000/B159DE für 599 Euro
Der Komplett-PC von Microstar kommt nicht nur mit einer sperrigen Modellbezeichnung daher, sondern auch mit einer Hardware-Ausstattung, die genug Leistung für den Alltag verspricht: Dazu zählen der Vierkernprozessor Intel Core i5-4460 mit 3,2 GHz, 8 GB DDR3 Arbeitsspeicher sowie die Grafikkarte Nvidia Geforce GTX 750 mit 1 GB Grafikspeicher. Für Top-Games in den höchsten Details reicht das allerdings nicht, dafür arbeitet der aktuelle „Maxwell“-Grafikchip überaus effizient in Sachen Stromverbrauch. Und etwas ältere Spiele sind für die Karte gar kein Problem. Einen USB-Dongle für das drahtlose Einbinden ins WLAN (802.11n) ist ebenfalls mit an Bord. Der Festplattenspeicher beläuft sich auf 1 TB, beim optischen Laufwerk handelt es sich um einen DVD-Brenner. Insgesamt ist die Konfiguration für einen Fertig-PC nicht schlecht, wenn Sie einen voll alltagstauglichen PC mit Leistung für ältere Computerspiele suchen. Andere Systeme bieten allerdings zum gleichen Preis entweder eine etwas flottere CPU oder einen größeren Speicher, eine SSD ist unter den OEM-PCs für diesen Preis mit gleicher restlicher Ausstattung nicht zu finden. Wie immer kommen Sie mit einem Selbstbau günstiger davon. Im Preisvergleich gibt es diese Konfiguration nur bei Media-Saturn, weshalb wir keinen Vergleich durchführen können.

Speichermedien

Intenso Memory Drive 1TB für 59 Euro Die kompakte externe 2,5-Zoll-Festplatte ist ideal für den mobilen Einsatz. Praktisch: Das recht flotte USB-3.0-Laufwerk packt in der Spitze Datenraten von rund 80 MB/s. Im Lieferumfang ist eine Kunstledertasche und ein USB-3.0-Kabel enthalten. Der Preis geht noch in Ordnung. Bei Online-Händlern bekommen Sie das externe Laufwerke nur 2 bis 3 Euro günstiger - müssen aber möglicherweise Versandkosten berappen.
Intenso Memory Drive 1TB: Der beste Preis

Intenso Memory Center 4TB für 129 Euro Die externe 3,5-Zoll-Festplatte bietet Platz für 4 Terabyte, fällt aber mit einem Gewicht von nur 650 Gramm noch recht portabel aus. Die Festplatte arbeitet angenehm leise und erreicht hohe Lesegeschwindigkeiten von fast 120 MB/s. Die Schreibraten sind mit fast 70 MB/s auch noch okay. Der Lieferumfang fällt mager aus und beschränkt sich auf einen Netzadapter und ein USB-3.0-Kabel. Trotzdem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unter Strich attraktiv. Der Saturn-Preis ist aber zu hoch. Im Online-Versandhandel bekommen Sie das externe Laufwerke schon ab 116 Euro - Saturn kassiert also 15 Euro (+12 Prozent) mehr.
Intenso Memory Center 4TB: Der beste Preis

Sandisk Ultra Plus SSD 256GB für 99 Euro: Mit einem Gigabyte-Preis von 39 Cent ist die Solid State Drive sehr günstig. Im Test überzeugt die SSD mit hohen Praxis-Datenraten und flotten Zugriffszeiten. Verbesserungswürdig ist der mehrstufige Datenpuffer - die unterm Strich nur mittelmäßige Schreibleistung spricht da eine deutliche Sprache. Irritierend: Der Preis im Saturn Prospekt ist höher als im hauseigenen Online-Shop, hier kostet die Solid State Drive nur 92 Euro. Vor einem Kauf der Sandisk Ultra Plus raten wir ab. Für knapp 84 Euro bekommen Sie mit der Crucial MX100 256GB mehr Leistung für weniger Geld.
Sandisk Ultra Plus SSD 256 GB: Der beste Preis
Sandisk Ultra Plus SSD 256 GB im Test
bessere Alternative
Crucial MX100 256GB: Der beste Preis

Sandisk SDHC Ultra 32 GB für 18,99 Euro Die SDHC-Speicherkarte gehört mit einer Lesegeschwindigkeit von maximal 30 MB/s nicht zu den schnellsten Modellen auf dem Markt. Auch der Saturn-Preis reisst uns nicht aus den Socken. Im Online-Versandhandel gibt es das Sandisk-Modell schon ab 17,08 Euro. Saturn knöpft Ihnen hier also einen Preisaufschlag von über 10 Prozent ab.
Sandisk SDHC Ultra 32 GB: Der beste Preis

Sandisc microSDXC Ultra 64GB für 34,99 Euro Schnäppchenjäger will Saturn mit dem vermeintlich schnellen Class-10-Modell ansprechen. Doch Vorsicht. Es handelt sich dabei nicht um das High-Speed-Modell „Extreme“, das in unserem Vergleichstest mit „Sehr gut“ abgeschnitten hat, sondern eine etwas langsamere Variante. Legen Sie lieber einen Zehner drauf und holen Sie sich gleich den Testsieger.
Sandisc microSDXC Extreme Plus 64GB: Der beste Preis
Sandisc microSDXC Extreme Plus 64GB im Test

Sandisk Cruzer Switch 32GB für 9 Euro Der USB-Stick ist nur auf den ersten Blick günstig, denn er hat einen gravierenden Fehler - er beherrscht nur das lahme USB-2.0-Protokoll. Zudem gibt es deutlich schnellere USB-3.0-Modelle für fast das gleiche Geld. So ist beispielsweise der Verbatim Store 'n' Go V3 32GB bereits für 3 Euro Aufpreis zu haben. Also Finger weg vom Sandisk Cruzer Switch.
Intenso Speed Line 32GB: Der beste Preis
Intenso Speed Line 32GB: Ausführlicher Test

0 Kommentare zu diesem Artikel
1968205