Intel Xeon E5

Sandy Bridge für Server

Dieses Problem will Intel mit einer neuen Familie von Xeon ® -Prozessoren auf Basis der für Desktop-Prozessoren bereits eingeführten Sandy-Bridge-Architektur adressieren. Die Xeon ® E5 Prozessoren - bislang vor allem unter dem Code-Namen "Sandy Bridge EP" bekannt - sind für Zwei-Sockel-Systeme konzipiert und verfügen über bis zu acht Cores. Dank Hyper-Threading sind sie in der Lage, 16 Threads parallel zu verarbeiten. Die neue CPU-Reihe ergänzt damit den für größere Systeme vorgesehenen Xeon ® E7 und löst den seit 2010 verfügbaren sechskernigen Xeon ® 5600 auf Basis der Westmere-Architektur ab. Mit einher geht auch eine technologisch notwendige Veränderungen des Prozessorsockels. Der neue Socket R verfügt über 2011 Pins. Ein einfacher CPU-Tausch bei bereits vorhandenen Servern auf Xeon ® -Basis ist also nicht möglich. Schade - immerhin hat Intel dem neuen Xeon ® einige interessante Neuerungen spendiert, die die Leistungsfähigkeit um bis zu 80 Prozent steigern sollen.
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1386562