1840105

Samsung-Smartphones mit Odin rooten

25.10.2013 | 10:00 Uhr |

In unserem Tutorial zeigen wir, wie Sie Ihr Samsung-Smartphone wie das Galaxy S4 mit der bekannten Software Odin rooten - mit ihr erhalten Sie auf den meisten Modellen erweiterte Berechtigungen. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie zum Superuser werden.

Erst durch Rooten des Androiden schalten Sie sozusagen die Administrationsrechte frei, wodurch Sie sich selbst zum Superuser ernennen. Mit dem Programm Odin rooten Sie die meisten Samsung-Smartphones. Bei einigen Modellen wie dem Galaxy S2, S3 und Note geht es noch einfacher über eine One-Click-Lösung - die Anleitung gibt es unter dem Punkt „One-Click-Root mir Frameroot für viele Modelle“.

Samsung-Smartphone rooten - Schritt für Schritt

Bevor es losgeht: Wichtig zu wissen

Vor dem Rooten, sollten Sie wissen, dass die Herstellergarantie auf das Smartphone mit dem Root erlischt. In den meisten Fällen lässt sich der Vorgang aber in nur wenigen Schritten wieder rückgängig machen.

Hinweis: Beim Root-Vorgang können Fehler auftreten, die im schlimmsten Fall das Smartphone stilllegen und zerstören – was als „bricken“ bekannt ist. Das Rooten erfolgt auf eigene Gefahr. Weder der Hersteller noch wir sind verantwortlich für etwaige Schäden, die durch einen Root entstehen könnten.

Backup anlegen: Sie sollten unbedingt ein Backup Ihres Smartphones anfertigen, was Sie mit der PC-Verwaltungssoftware Kies von Samsung erledigen können.

Ausführlicher Test: Samsung Galaxy S4

Samsung-Smartphones mit Odin rooten

Das benötigen Sie: Für diese Anleitung brauchen Sie einen Windows-PC, ein USB-Kabel, Ein Samsung-Smartphone (in diesem Beispiel das Galaxy S4 ) mit mindestens 50-prozentiger Akkuladung sowie einige Dateien aus dem Internet.

Vorbereitung: Als erstes sollten Sie auf Ihrem Desktop-Rechner die Hersteller-Software Samsung Kies für die Smartphone-Treiber installieren – Download: www.pcwelt.de/lv5u . Danach laden Sie sich die Root-Software „Odin“ unter www.pcwelt.de/1kgs herunter. Im nächsten Schritt besuchen Sie über den Desktop-PC die Webseite autoroot.chainfire.eu , auf der Sie die passende Version des Rooting-Tools CF-Auto-Root für, in diesem Fall, das Galaxy S4 GT-I9505 suchen. Klicken Sie auf „File“, um die ZIP-Datei herunterzuladen. Gibt es mehrere Versionen, greifen Sie am besten zur aktuellsten Variante. Daraufhin entpacken Sie das Archiv und speichern die Datei an einem bekannten Ort.

Das Recovery-Modul TeamWin (TWRP) verfügt über umfangreichere Funktionen als der Standard-Recovery-Modus.
Vergrößern Das Recovery-Modul TeamWin (TWRP) verfügt über umfangreichere Funktionen als der Standard-Recovery-Modus.

Laden Sie sich zusätzlich das Recovery-Modul TeamWin über www.pcwelt.de/55ti unter dem Punkt „Download – Odin Flashable Tar“ als Tar-Datei herunterladen. Sind mehrere Dateien aufgelistet, achten Sie auf die höchste Versionsnummer. Nach dem Download lassen Sie diese in ihrer Ursprungform, also entpacken sie nicht! Nach dem Root-Vorgang installieren Sie dann TeamWin.

Root: Sind die Vorbereitungen erfolgreich verlaufen, beginnen Sie nun mit dem eigentlichen Root-Vorgang. Dazu werfen Sie einen Blick in unsere Bildergalerie , in der wir Sie Schritt für Schritt beim Rooten begleiten.

One-Click-Root mit Framaroot für viele Modelle

Es gibt verschiedene Arten, das eigene Smartphone zu rooten. Mittlerweile steht für einige Modelle eine One-Click-Lösung namens Framaroot bereit, die komfortabler als mit Odin funktioniert. Allerdings ist der Root nicht mit allen und vor allem nicht mit neuen Geräten kompatibel. Welche Geräte mit der Anwendung arbeiten, entnehmen Sie der Kompatibilitätslist im XDA-Developers-Forum . Zu bekannten Geräten gehören das Galaxy S3 , S2 und das Note . Auch die LG Optimus L-II-Reihe funktioniert mit der App genau wie das HTC One S .

Galaxy S3 rooten: Unsere Anleitung zu der One-Click-Lösung wurde mit einem Samsung Galaxy S3 durchgeführt. Der Root-Vorgang sollte bei anderen Modellen kaum abweichen.

Vorbereitung: Unter der genannten Adresse laden Sie sich die Framaroot-Applikation als APK für Ihr Smartphone auf den PC herunter, mit der Sie den Root durchführen. Schließen Sie das Telefon per USB-Kabel an den Computer an und legen Sie die APK einfach auf die oberste Ebene des Smartphone-Speichers.

Mit der App Framaroot lassen sich viele Androiden mit nur einem Klick und in Windeseile rooten.
Vergrößern Mit der App Framaroot lassen sich viele Androiden mit nur einem Klick und in Windeseile rooten.

Bevor Sie eine APK starten, aktivieren Sie in den Einstellungen unter „Sicherheit“ den Punkt „Unbekannte Quellen“. Laden Sie sich nun die App Easy Installier unter www.pcwelt.de/j9hj herunter. Sie listet alle im Speicher befindlichen APKs auf. Aktivieren Sie Framaroot und tippen Sie auf „Installieren“.

Mit der App Root-Checker überprüfen Sie, ob der Root wirklich geklappt hat.
Vergrößern Mit der App Root-Checker überprüfen Sie, ob der Root wirklich geklappt hat.

Schritt 1: Starten Sie die App Framaroot und wählen Sie aus, welche „Admin“-App nach dem Root installiert sein soll – Superuser und SuperSU stehen zur Auswahl. Die Grundfunktionen der beiden Anwendungen sind ähnlich, SuperSU soll allerdings stabiler laufen.

Schritt 2: Tippen Sie auf einen der drei angezeigten Exploits Sam, Frodo oder Aragorn, um den Root zu starten. Schlägt das Rooting fehl, tippen Sie auf „Ok“ und probieren den nächsten Exploit aus.

Schritt 3: Hat die App erfolgreich den Superuser bzw. SuperSU installiert, starten Sie Ihr Smartphone neu.

Schritt 4: Nun sollten Sie die Anwendung im App-Menü finden. Ob der Root wirklich erfolgreich war, können Sie mit der App „Root Checker“ prüfen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1840105