Anzeige

Mit dem Samsung Serie 7 Chronos 15 problemlos durch den ganzen Tag

Bildergalerie öffnen Samsung Serie 7 Chronos 15 im Alltag
© Samsung
Ein Samsung Serie 7 Chronos 15-Notebook ist für alle Lebenslagen geeignet: fürs Spielen, fürs Hobby, zum Lernen und zum Arbeiten. Perfektes Design, starke Laufzeit, Schnellstart und ein mattes Display grenzen den 15,6-Zoller von der Konkurrenz ab. PC-WELT stellt das 15-Zoll-Notebook vor und zeigt, wie Sie es den ganzen Tag über produktiv nutzen.
Samsungs Serie 7 Chronos ist die Premium-Multimedia-Serie des Herstellers. Der 15,6-Zoller 700Z5A aus dieser Reihe basiert auf einem kompakten Gehäuse, das mit seinen Abmessungen eher an einen 14-Zoller erinnert. Das mattsilberne Chassis mit einem Deckel und einer Tastatureinfassung aus Aluminium ist kein Aufschneider und kein Blender. Dezentes Understatement mit einem selbstbewussten Auftreten – das beschreibt die Optik dieses Notebooks weitaus besser. Mit dem Samsung Serie 7 Chronos 15 hat der Besitzer jedoch immer einen eleganten „Hingucker“ dabei. 
Trotz der geringen Bauhöhe von nur 25 Millimetern steckt
leistungsstarke Hardware in dem flachen Silberling.
Vergrößern Trotz der geringen Bauhöhe von nur 25 Millimetern steckt leistungsstarke Hardware in dem flachen Silberling.
© Samsung

Trotz der geringen Bauhöhe von nur 25 Millimetern steckt leistungsstarke Hardware in dem flachen Silberling. Der Core™ i5 2430M (2.4 GHz) von Intel® gehört zur oberen Mittelklasse der 2011er Core-Generation. Zusammen mit der Grafikkarte AMD Radeon™ HD 6750M eignet sich das Chronos nicht nur für Spiele, sondern auch für rechenintensive Programme jeder Art. In diesem Sinne kann das Chronos 15 den Desktop-PC vollständig ersetzen, ein zweiter PC ist überflüssig.

Schnellstart

Aber schnelle Notebooks gibt es auch von anderen Herstellern. Was macht das Chronos 15 von Samsung also besser? Samsung beschleunigt zum Beispiel das Laden von Programmen und den Systemstart mit einem 8-GB-ExpressCache™. Das ist ein Flash-Speicher auf dem Mainboard, der wie eine kleine SSD funktioniert. Die schnelldrehende 1000-GB Festplatte kann an Bord bleiben und bietet enormen Speicherplatz. Der ExpressCache™ ist für den Nutzer „unsichtbar“, er kann also nicht beim Herumreichen des Gerätes in der Familie versehentlich gelöscht werden. Auf dem kleinen Speicher liegen oft benötigte Teile des Windows-7®-Betriebssystems ebenso wie oft verwendete Programme. Welche das sind, das lernt das Chronos automatisch.

Spitzen-Bildschirm

Schnelle Zugriffe auf Anwendungen, auch ohne den Verzicht auf Speicherplatz zugunsten einer SSD – das ist nur einer der Vorteile des Samsung Serie 7 Chronos. Die Displayanzeige wurde für den Arbeitseinsatz wie auch für den mobilen Einsatz optimiert. 1600 x 900 Pixel hat das HD+-Panel im Angebot. Auf die 16:9-Breitbildanzeige passen daher problemlos zwei Anwendungsfenster nebeneinander. Damit die Übersicht noch besser wird, ist der Rahmen des Displaypanels extrem schmal gehalten. Auf diese Weise harmoniert die übersichtliche Laptop-Anzeige auch mit einem eventuell vorhandenen hochauflösenden externen TFT-Display. Auch im Freien zeigt sich der Bildschirm von seiner besten Seite. Wenn der 15,6-Zoller im Sommer auf die Terrasse mitgenommen wird, sorgt das überdurchschnittlich helle und entspiegelte Display für einen blendfreien Desktop.

Langlebiger Akku

Ein hochwertiges Notebook soll viele Jahre im Dienst der Familie oder einer Person stehen. Von Seiten der Verarbeitung und der matten, alltagstauglichen Oberflächen hat das Chronos damit kein Problem. Wie steht es aber mit der Akkulebensdauer? Bei normalen Multimedia-Notebooks ist das oft ein kritischer Punkt. Bei intensiver Laptop-Nutzung im Akkubetrieb ist der Akku nach zwei bis drei Jahren nicht mehr brauchbar, denn er hat den größten Teil seiner ursprünglichen Kapazität verloren. Ein teurer Ersatz wäre dann die Konsequenz. Samsung hat sich zur Schonung des Geldbeutels etwas einfallen lassen. Die Ladezyklen wurden von 1000 auf 1500 erhöht. Das heißt: Auch nach vier Jahren werden im Normalfall noch bis zu 80 Prozent der Akkukapazität zur Verfügung stehen.

Die Mobilität mit dem Lithium-Ionen-Akku (8 Zellen) kann laut Hersteller bei bis zu neun Stunden liegen. Dies ist realistisch, denn die Kapazität ist mit 80 Wattstunden (Wh) sehr hoch. Zudem agiert der Intel Core™ i5 in Leerlaufphasen extrem sparsam, und die Grafik mit AMDs Radeon™ HD 6750M Dual deaktiviert sich automatisch.

Die Tasten haben eine Hintergrundbeleuchtung, die sich per
Umgebungslichtsensor ein- und ausschaltet.
Vergrößern Die Tasten haben eine Hintergrundbeleuchtung, die sich per Umgebungslichtsensor ein- und ausschaltet.
© Samsung

Die Eingabegeräte des Chronos 15 zeigen Besonderheiten: Die Tasten haben eine Hintergrundbeleuchtung, die sich per Umgebungslichtsensor ein- und ausschaltet. Dadurch trifft auch der weniger geübte Schreiber in dunkler Umgebung die richtigen Tasten. Das zweite Detail ist das überaus große Touchpad, das keine Tasten zu haben scheint. Es besteht aus einer einzigen großen Fläche. Die Bedienung macht Spaß, denn die „Ersatzmaus“ führt Klicks tatsächlich wie bei einer Maustaste mit einer Bewegung nach unten aus. Ein solches Klick-Pad haben die wenigsten Notebooks.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1237019