Sammeln, was geht

Montag den 03.01.2011 um 11:25 Uhr

von Lincoln Spector

Bevor Sie mit der Neuinstallation beginnen, sollten Sie sich einige wichtige Dinge bereitlegen. Zu allererst benötigen Sie Ihr Recovery-Tool. Was ist das? Wenn Sie die Version von Windows nutzen, mit der Ihr PC ausgeliefert wurde, finden Sie das Recovery Tool womöglich in einer versteckten Partition der Festplatte. Diese Partition enthält die Informationen, die notwendig sind, um die Festplatte auf ihre Werkseinstellungen zurückzusetzen.

Logischerweise können Sie sich eine Partition schlecht "bereitlegen". Wenn Ihr PC aber ein paar Jahre älter ist, könnte sich das Recovery-Tool auch auf einer oder mehreren CDs oder DVDs befinden, die Sie beim Kauf erhalten haben. Alternativ überprüfen Sie das Handbuch des PCs um herauszufinden, über welche Art von Recovery-Tool Ihr PC verfügt und, wenn es sich auf einer Partition befindet, wie Sie darauf zugreifen.

Wenn Sie Windows seit dem Kauf des PCs hingegen aktualisiert haben - zum Beispiel ein Wechsel von Windows XP auf Windows 7 - ist die Upgrade-Disk nunmehr Ihr Recovery Tool. Wenn Sie weder eine Recovery-Disk finden, noch Ihr PC über eine versteckte Partition verfügt, kontaktieren Sie den Systemhersteller. Er hat vielleicht ein paar wertvolle Tipps für Sie parat.


Nachdem Windows installiert wurde, müssen Sie natürlich auch alle Ihre Programme neu installieren. Legen Sie dafür alle wichtigen Original-Disks oder heruntergeladenen Programme bereit - letztere am besten auf einem USB-Stick - sowie alle dazugehörigen Lizenzschlüssel. Eine externe Festplatte, die ungefähr der Größe Ihrer internen Festplatte entspricht, ist zudem ausgesprochen nützlich.

Was Sie aber am allerwichtigsten brauchen, ist etwas Zeit....

Montag den 03.01.2011 um 11:25 Uhr

von Lincoln Spector

764048