1751092

Router mit zusätzlichem Switch aufpeppen

23.08.2013 | 14:33 Uhr |

Ein hochwertiger Switch arbeitet schneller als die in Routern eingebauten Switches – und
bietet oft auch mehr Anschlüsse und Funktionen. So bringen Sie ihn an.

Jeder Router hat heute einen Ethernet-Switch eingebaut, viele moderne Geräte haben bereits Gigabit-Ethernet-Anschlüsse. Und trotzdem sind diese Router-Switches nur Beiwerk, das ermöglicht, dass Käufer ihre Geräte daheim ans Netzwerk anschließen können. Wer aber mehr als nur surfen will, dem genügt das erreichbare Tempo dieser Standard-Switches sicherlich nicht.

So geht's schneller: Besorgen Sie sich einen zusätzlichen Switch mit Gigabit-Ethernet beim Händler Ihres Vertrauens; die Geräte gibt es inzwischen mit acht Ports schon für unter 20 Euro. Schließen Sie ein Ethernet-Kabel an einen Port des Switches an, und die andere Seite verbinden Sie mit einem Port des Routers - wenn Sie eine Fritzbox benutzen, sollte dies Port 1 sein, weil der automatisch erkennt, dass ein Switch angeschlossen wurde.

Dank der neuen Smartswitch-Technik bieten neue Switches auch zusätzliche Funktionen.
Vergrößern Dank der neuen Smartswitch-Technik bieten neue Switches auch zusätzliche Funktionen.

Nun verbinden Sie alle Geräte mit dem neuen Switch - damit haben Sie nun schnellere Verbindungen für das ganze Netzwerk und zugleich auch den Anschluss ans Internet. Bei der Berechnung der Zahl der Ports müssen Sie die Verbindung zum Router stets hinzuzählen, und zu knapp sollten Sie auch nicht kalkulieren: Weil es immer mehr netzwerkfähige Geräte werden, braucht man von Jahr zu Jahr mehr Anschlüsse - deshalb ersparen zwei bis vier Ports in Reserve oft eine Neuanschaffung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1751092