791026

Eigene Firmware auf Motorola Milestone aufspielen

14.02.2011 | 12:44 Uhr |

Nachdem Motorola sich beim Aktualisieren der Firmware für das Milestone Zeit lässt, müssen Nutzer, welche die neuen Features von Android FroYo nutzen möchten, selbst aktiv werden. Eine Custom Firmware schafft Abhilfe, PC-Welt erklärt Ihnen die dafür notwendigen Schritte.

Motorola lässt sich mit den Updates für seine Android-Smartphones Zeit. Während beispielsweise US-Nutzer schon offiziell auf die Version 2.2, Codename FroYo, aktualisieren können, ist diese für deutsche Nutzer noch in weiter Ferne. Kein Wunder also, dass manche Nutzer das Update in die eigenen Hände nehmen. Um das Motorola Milestone hat sich, wie bei zahlreichen anderen Android-Smartphones, eine aktive Entwicklergemeine gebildet.

Diese bastelt nicht nur an Applikationen, sondern liefert komplette Betriebssysteme für die Handys von Motorola. Anders als die Konzern-Developer sind diese Tüftler privaten Entwickler. Sie liefern nicht nur Firmware-Versionen, die FroYo auf das Milestone bringen, sondern haben sogar schon Vorabversionen von Gingerbread, Android 2.3, im Angebot. All diese Firmware-Versionen werden unter dem Namen „Custom Firmware“ zusammengefasst.

Grundsätzlich ist das Aufspielen einer Custom Firmware inzwischen recht simpel. Allerdings muss man ein paar Dinge beachten:

  • Verlust der Garantie: Wer mit eine eigene Firmware auf das Smartphone aufspielt, der setzt damit seine Garantie aufs Spiel - Hersteller testen die eigene Software aus gutem Grund.

  • Backup, Backup, Backup: Bevor ein Rooting oder das Aufspielen einer Custom Firmware durchgeführt wird, sollte man die Daten sichern. Dazu gehören etwa Fotos, Kontakte, E-Mails, Termine und SMS-Nachrichten. Passende Apps sind beispielsweise Sprite Backup   oder SMS Backup+.

  • Es kann immer etwas schiefgehen: Die notwendigen Tools für Rooting und das Aufspielen der Firmware sind einfach zu nutzen und relativ sicher. Dennoch kann, wie bei jedem Eingriff in ein mobiles System, immer etwas schiefgehen. Weder die Entwickler der Tools noch PC-Welt.de können daher eine Haftung übernehmen. In jedem Fall sollte man neben dieser Anleitung auch der jeweiligen Tools und Custom Firmwares durchlesen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
791026