686648

Registry aller Konten lesen und bearbeiten

Sie verwalten einen PC, den viele benutzen. Wenn Sie für alle Anwenderkonten einen bestimmten Registry-Schlüssel lesen oder sichern wollen, müssen Sie in jedes einzelne Konto wechseln und dann unter „Hkey_Current_ User“ den gewünschten Schlüssel exportieren. Vom Administratorkonto aus ist es möglich, die Registry-Einträge sämtlicher Konten zu bearbeiten. Wir zeigen Ihnen wie es funktioniert.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie verwalten einen PC, den viele benutzen. Wenn Sie für alle Anwenderkonten einen bestimmten Registry-Schlüssel lesen oder sichern wollen, müssen Sie in jedes einzelne Konto wechseln und dann unter „Hkey_Current_ User“ den gewünschten Schlüssel exportieren.

Lösung:

Vom Administratorkonto aus ist es möglich, die Registry-Einträge sämtlicher Konten zu bearbeiten. Starten Sie unter Windows XP REGEDIT.EXE, unter Windows 2000 REGEDT32.EXE. Das weitere Vorgehen beschreiben wir für XP. In Windows 2000 weichen die Menüpunkte nur geringfügig davon ab.

Markieren Sie den Schlüssel „Hkey_Users“, und wählen Sie „Datei, Struktur laden“. Mit diesem Dialog wechseln Sie in das Verzeichnis „Dokumente und Einstellungen“ auf Ihrer Systempartition. Öffnen Sie den ersten Kontenordner, und laden Sie dort per Doppelklick die NTUSER.DAT. Damit hängen Sie diese Datei in Ihre eigene Registry ein.

Falls Ihr System versteckte Dateien oder die Extensionen nicht anzeigt, ist es am einfachsten, wenn Sie hinter „Dateiname:“ die „NTUSER.DAT“ direkt eingeben. Dem zu ladenden Konto müssen Sie noch einen Schlüsselnamen zuweisen, der Klarheit halber den tatsächlichen Namen des Kontos. Regedit hängt jetzt alle Einstellungen für das gewählte Konto in den Zweig „Hkey_ Users“ ein. Sie können sie lesen, exportieren oder ändern.

Achtung: Vergessen Sie keinesfalls, eingehängte Konten nach dem Bearbeiten zu markieren und mit „Struktur entfernen“ wieder abzuhängen. Andernfalls bliebe das Konto deaktiviert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
686648