Redhat Linux 7.2

Dienstag, 18.12.2001 | 15:50 von Andreas Marx, Oliver Marx
Die weltweit führende Linux-Distribution im PC-WELT-Test.

Red Hat Linux 7.2 ist für die gebotene Leistung etwas zu teuer.

Redhat Linux 7.2 kommt auf sieben CD-ROMs. Die ersten beiden sind für die Installation, zwei weitere enthalten alle Quelltexte. Auf je einer CD befinden sich die Dokumentation, Staroffice 5.2 und Spiele-Demos. Red Hat 7.2 baut auf dem etwas älteren Kernel 2.4.7 auf, als X-Server dient XFree86 4.1, als Fenstermanager stehen Gnome 1.4 und KDE 2.2 zur Wahl. Die Installation erfolgt unter einer grafischen Oberfläche. Hier lässt sich die Festplatte einfach partitionieren und mit dem ext2- oder dem neuen ext3-Dateisystem einrichten. ReiserFS ist nicht verfügbar.

Die Software-Pakete lassen sich bequem und übersichtlich auswählen. Auch ein Desktop-Firewall ist vorhanden. Die Hardware der zwei Testrechner erkannte das System nahezu komplett, nur bei der Maus und den Monitoreinstellungen mussten wir nachhelfen. Anders als bei der Vorversion funktionierten alle deutschen Sonderzeichen auf Anhieb. Die Dokumentation ist ausreichend. Support ist nur über die Webseite des Herstellers vorgesehen, telefonische Unterstützung für 90 Tage kostet weitere 81 Euro.

Alternative: Mandrake 8.1 ist ebenfalls ein Linux-System mit einfacher Bedienung.

Hersteller/Anbieter
Red Hat
Telefon
Weblink
www.redhat.de
Bewertung
Betriebssystem
Linux
Preis
67 Euro
Dienstag, 18.12.2001 | 15:50 von Andreas Marx, Oliver Marx
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
243654