126872

Recht: Kostenloser Dienst für private Foren-Betreiber

31.05.2007 | 17:06 Uhr |

Sie sind haftbar für alle Beiträge in Ihrem Forum, Ihrem Blog oder Ihrem Gästebuch. Anstößige Kommentare müssen Sie innerhalb kurzer Zeit entdecken und beseitigen. Dabei will nun der Dienst ConScan helfen.

ConScan bietet privaten Betreibern von Foren, Blogs und ähnlichen Diensten kostenlos die Möglichkeit, sich einem Netzwerk anzuschließen, das sich darauf spezialisiert hat, rechtsverstoßende Inhalte zu entdecken und gezielt auszublenden.

Der Dienst arbeitet mit einer Standard-Liste an Ausdrücken, die jedes Mitglied individuell erweitern kann. Der Trick: Es lassen sich auch Ausdrücke, die von anderen Mitgliedern angelegt wurden und laut ConScan anschließend von der Redaktion geprüft wurden, in die eigene Liste einbinden. Dies geht auf Wunsch auch automatisch. So können gezielt bestimmte Ausdrücke, URLs, ganze Bilder und sogar Spam bei allen Mitgliedern zeitgleich deaktiviert werden.

Dafür muss ein Foren-Betreiber nur eine einzige Zeile HTML-Code von ConScan in sein Forum oder die Site einbinden. Dann werden sämtliche Begriffe, die auf der Liste des jeweiligen ConScan-Mitglieds stehen, ausgeblendet: Ein Beispiel für die Filterwirkung finden Sie auf dieser Site.

Finanziell gesehen handelt es sich hier um das Prinzip: Eine Hand wäscht die andere. ConScan stellt den Service für die private Nutzung kostenlos bereit und bekommt dafür von den Anwendern aktuelle Begriffe für die Sperrliste. Der Vorteil für ConScan: Es kann seinen Dienst inklusive der gepflegten Liste an Firmen verkaufen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
126872