690014

Rechner im Netz verstecken

Sie haben auf Ihrem PC einige Verzeichnisse freigegeben und mit Zugriffsrechten versehen. Nun möchten Sie den Rechner noch im Netzwerk unsichtbar machen. Denn es sollen auch nur die Benutzer in Versuchung kommen, darauf zuzugreifen, denen Sie es ausdrücklich erlaubt haben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittene

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie haben auf Ihrem PC (Windows XP, 2000) einige Verzeichnisse freigegeben und mit Zugriffsrechten versehen. Nun möchten Sie den Rechner noch im Netzwerk unsichtbar machen. Denn es sollen auch nur die Benutzer in Versuchung kommen, darauf zuzugreifen, denen Sie es ausdrücklich erlaubt haben.

Lösung:

Über einen Eingriff in die Registry verstecken Sie Ihr System vor allen Besuchern der Netzwerkumgebung, ohne den eigentlichen Zugriff darauf weiter einzuschränken.

Starten Sie dazu Regedit, und öffnen Sie den Schlüssel

"Hkey_Local_Machine\System\CurrentControlSet\ Services\LanmanServer\Parameters".

Legen Sie hier einen neuen DWORD-Eintrag mit dem Namen "Hidden" an, und geben Sie ihm den Wert "1". Nach einem Neustart ist Ihr System im Netzwerk-Browser nicht mehr sichtbar.

Trotzdem können berechtige Benutzer auf Ihre Freigaben zugreifen, indem sie in der Adresszeile des Explorers den Rechner mit "\\<Rechnername>" direkt aufrufen. Noch bequemer ist es, wenn die Netzteilnehmer die Freigabe als Netzlaufwerk verbinden. Dazu klicken sie mit der rechten Maustaste auf das Icon "Netzwerkumgebung" und danach auf "Netzlaufwerk verbinden", wählen einen freien Laufwerksbuchstaben und geben den UNC-Pfad (Uniform Naming Convention) zur jeweiligen Freigabe an (etwa "\\<Rechnername>\<Freigabe>").

Um den PC wieder im LAN sichtbar zu machen, löschen Sie den angelegten Registry-Eintrag und starten den Rechner neu.

0 Kommentare zu diesem Artikel
690014