Ratgeber Word, Excel, Powerpoint

So lösen Sie Probleme mit Office-Dateien

Sonntag den 17.08.2014 um 14:12 Uhr

von Thomas Joos

Microsoft Office Home and Business 2013 PKC DE Win
Microsoft Office Home and Business 2013 PKC DE Win
30 Angebote ab 179,99€ Preisentwicklung zum Produkt
Microsoft Office-Dateien reparieren - wir zeigen, wie das geht.
Vergrößern Microsoft Office-Dateien reparieren - wir zeigen, wie das geht.
© iStockphoto.com/Mipan
Sie haben kein Zugriff mehr auf Ihr Word-, Excel- oder Powerpoint-Dokument? Falsche Formatierungen oder defekte Dateien nerven Sie? Diese Office-Tipps helfen Ihnen weiter.
Nach wie vor ist Microsoft Office 2010 in vielen Büros die meistgenutzte Büro-Suite. Wer viel mit Microsoft Office-2010 -Dokumenten arbeitet, weiß wie schnell es passieren kann: Ein Dokument ist defekt, lässt sich nicht mehr öffnen, enthält Fehler oder falsche Formatierungen. Mit wenigen Handgriffen lassen sich aber defekte Office-Dokumente oft wieder reparieren oder in den alten Zustand zurückversetzen. Zumindest wertvoller Text oder Daten aus Tabellen kann man in den meisten Fällen wiederherstellen.

Auf den nächsten Seiten erklären wir, wie Sie typische Probleme mit Word-, Excel-, Outlook- und anderen Office-Dateien lösen. Schritt für Schritt.

Sonntag den 17.08.2014 um 14:12 Uhr

von Thomas Joos

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
  • Feuerfux 20:03 | 25.07.2013

    Zitat: jomal
    Also, ich behalte es einfach.


    Solange Du Dich nicht beklagst, dass die Tipps für aktuellere Versionen bei Dir nicht oder anders funktionieren, hat da auch niemand ein Problem mit...

    Antwort schreiben
  • jomal 20:00 | 25.07.2013

    Komisch nur, es funktioniert, stabil ist es auch, hat die niedliche Shortcutleiste, die mich vor anderen Programmen bewahrt.
    Also, ich behalte es einfach.

    Antwort schreiben
  • chipchap 19:52 | 25.07.2013

    Zitat: jomal
    ... Tja, irgendwie hinke ich mit Winword2000 wohl hinterher. ...
    Ja, 13 lange Jahre.

    Antwort schreiben
  • jomal 17:52 | 25.07.2013

    So so, Öffnen von beliebigen Dateien

    in Word. Bild 6 von 15.
    Tja, irgendwie hinke ich mit Winword2000 wohl hinterher.
    Eine ODT-Datei kann ich jedenfalls nur mit OpenOffice (o. Libre) öffnen.
    Und siehe da, auch zur Reparatur wird OO empfohlen.

    Kann es sein, dass sich dir Tipps auf Office2010 beziehen?
    Ich meine, egal, ich repariere ohnehin nach ähnlicher Vorgehensweise.
    Allerdings, Autospeichern auf 1Minute.
    Und leider merkt Winword manchen Absturz nicht wirklich und wenn man dann nicht weiß,
    dass man eine (bzw. mehrere) Dateien hat, von denen zumidest die letzte heißen sollte:
    "AutoWiederherstellen-Speicherung von...doc" (so in etwa), dann kann man sie auch in einem Verzeichnis finden.
    Ansonsten wird man (WIN7) fündig in:
    C:\users\%username%\AppData\Roaming\Microsoft\Word\~WRLxxxx.tmp
    Dort stehen nun die Dateien als *.tmp.
    Wann sie gelöscht werden? Erst beim Aufräumen der Festplatte denke ich. Wenn TMPs entsorgt werden etwa.

    Anhand von Datum/Uhrzeit sollte die letzte Version gefunden werden. Sonst einfach mit beliebigem Editor reinschauen.

    Umbenennen der TMP in DOC, schon läßt sich die Datei öffnen und bearbeiten.

    Antwort schreiben
1574482