Ratgeber Windows

Windows aufräumen in 10 Minuten

02.04.2011 | 07:05 Uhr | Benjamin Schischka, Ramon Schwenk

Mit der Zeit sammeln sich immer mehr Daten auf Ihrer Festplatte und Windows verfettet – wir zeigen, wie Sie Ihren PC in 10 Schritten, die jeweils 1 Minute dauern, entrümpeln.

Windows aufräumen – Schritt 1: Software ausmisten
Programme, die Sie nicht wirklich benötigen, haben nichts auf Ihrem Rechner verloren. Löschen Sie sie! Wenn Sie Windows aufräumen möchten, ist die erste Anlaufstelle „Systemsteuerung, Software“ (Windows XP) oder „Systemsteuerung, Programme deinstallieren“ (Vista). Hier listet Windows alle Anwendungen, die auf Ihrem System installiert sind. Deinstallieren Sie alles, was Sie nicht mehr benötigen und achten Sie beim Aufräumen darauf, ob Sie Tools mit fast identischen Funktionen haben.

Tipp: Ersetzen Sie Anwendungen durch portable Tools, etwa Open Office oder Thunderbird mit ihrer portablen Version. Diese frisst sich nicht so tief ins System und belastet Ihr Windows deutlich weniger.

Windows aufräumen – Schritt 2: Schneller booten
Wenn Windows ewig zum Hochfahren braucht, kann das an einer Vielzahl automatisch startender Anwendungen liegen. Nur bei einigen, etwa Virenwächter und Firewall, ist der Autostart auf jeden Fall sinnvoll. Unter „Extras“ in der Freeware Ccleaner deaktivieren Sie beim Windows-Aufräumen alle Einträge, die nicht mit Windows starten sollen. Das Programm durchsucht nicht nur den Autostart-Ordner, sondern fahndet an allen Stellen im System, wo sich Autostart-Informationen einnisten können. Sie werden überrascht sein, wie viel das Tool findet. Profi-Tipp: Wenn Sie Windows in Ihrer Abwesenheit booten lassen, ist es sofort eisatzbereit.

PC schneller starten - so geht's
104264