230239

So steuern Sie Windows ohne Maus

Sie können Windows ganz ohne PC-Maus allein nur mit der Tastatur steuern. Damit sparen Sie Zeit und navigieren selbst dann noch, wenn die PC-Maus nicht mehr funktioniert.

Manchmal lässt sich der Mauszeiger aus irgendeinem Grund nicht mehr bewegen – sei es wegen Treiberproblemen, einem Software-Absturz oder einem Mausdefekt. In solchen Situationen ist es gut, zu wissen, dass man den PC allein per Tastatur steuern kann.

Das ist aber nicht nur etwas für den Notfall: Wer sein Keyboard richtig beherrscht, ist damit einiges schneller als mit der Maus. Viele Leute finden es zudem bequemer, wenn sie beide Hände an Ort und Stelle lassen können und nicht mit der einen Hand ständig das Eingabegerät wechseln müssen.

Wichtige Tastenkürzel
Alle Programmbefehle erreichen Sie über Tastenkürzel. Das geht mit ein wenig Übung sehr schnell. Die Ctrl-Taste ist dabei gar nicht so wichtig, denn Kürzel mit dieser sind programmspezifisch und müssen auswendig gelernt werden. Die besten Freunde des Keyboardvirtuosen sind die Alt- und die Windowstaste.

Durch einmaliges Antippen der Alt-Taste gelangen Sie in die Menüleiste einer Anwendung, wo Sie mit den Pfeiltasten navigieren und den gewünschten Befehl mit Enter auswählen. Die unterstrichenen Anfangsbuchstaben der Befehle sind die Tastenkürzel, die Sie zusammen mit Alt direkt aufrufen können (z.B. Alt+O für Ordner). Das funktioniert ebenfalls in allen Dialogfenstern. Sie verlassen das Menü mit Alt oder Esc.

0 Kommentare zu diesem Artikel
230239