738444

Ihre Antinerv-Zentrale für Windows

04.11.2010 | 09:30 Uhr |

Wechselnde Ansichten, lästige Infoblasen, PC-Schnüffeleien: Windows kann ganz schön nerven. Mit dem PC-WELT-Windows-Tuner schalten Sie die Macken ab.

Windows XP, Vista und 7 werden alles andere als optimal installiert. Um das Betriebssystem auf Ihre Bedürfnisse und die Fähigkeiten des PCs, Notebooks oder Netbooks einzustellen, müssen Sie sich normalerweise durch viele Konfigurationsfenster kämpfen. Viele Optimierungsmöglichkeiten sind aber in den Tiefen des Betriebssystems versteckt. PC WELT macht Ihnen die optimale Einstellung Ihres Computers leicht: Mit dem PC-WELT-Windows-Tuner haben Sie Zugriff auf alle wichtigen Optionen und Funktionen, die Windows schnell und komfortabel machen. Sie sehen sofort die aktuellen Einstellungen und können die Konfiguration speichern, ändern und auch wiederherstellen. Die „Antinerv-Zentrale“ erkennt die Betriebssystemversion automatisch und bietet die passenden Optionen für Windows XP, Vista und 7. Viele der über 45 bequem erreichbaren Optionen und Funktionen lassen sich über die Windows-Oberfläche überhaupt nicht konfigurieren. Lesen Sie hier, wie Sie das Programm richtig einsetzen und welche praktischen Änderungen Sie damit vornehmen können.

So setzen Sie die Antinerv-Zentrale richtig ein
Kopieren Sie das Programm zunächst in einen beliebigen Ordner auf Ihrem PC. Um es unter Windows XP starten zu können, muss das .Net Framework 3.5 oder höher installiert sein. Holen Sie das nach, sofern nötig. Bei Windows Vista und 7 ist das .Net Framework standardmäßig vorinstalliert.

Windows-Konfiguration sichern:
Starten Sie das Programm. Es analysiert beim Start Ihre aktuelle Windows-Konfiguration und setzt oder entfernt die Haken vor den jeweiligen Optionen entsprechend Ihren aktuellen Einstellungen. Das Hauptfenster der Antinerv-Zentrale zeigt deshalb je nach Windows-Version nur die dafür passenden Optionen und Funktionen. Den aktuellen Zustand aller Einstellungen sollten Sie sichern, um nach einer falsch gewählten Änderung wieder zur ursprünglichen Konfiguration zurückkehren zu können. Klicken Sie dazu einfach auf „Konfiguration speichern“. Das bestätigen Sie mit „Ja“.

Daraufhin legt das Programm im eigenen Verzeichnis eine Datei „Savedconfig.ini“ an. Anschließend können Sie alle verfügbaren Optionen sorgenfrei ausprobieren. Um die ursprünglichen Einstellungen zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufzurufen, klicken Sie im PC-WELT-Windows-Tuner einfach auf „Konfiguration laden“ und bestätigen dies mit „Ja“.

Die Funktionsrubriken:
In der Rubrik „Visuelle Stile für optimale Leistung anpassen“ können Sie durch Abschalten einer ganzen Reihe von Darstellungsoptionen mehr Rechenleistung freisetzen. Setzen Sie einfach mit der Maus Häkchen vor den Optionen, auf die Sie verzichten wollen. Wenn Sie die Häkchen entfernen, werden die entsprechenden Funktionen wieder eingeschaltet. Ein Häkchen vor „Alle Stil-Optionen“ aktiviert alle Punkte in der Rubrik. Umgekehrt können Sie so natürlich auch alle Haken der Rubrik wieder entfernen.

In der Rubrik „Funktionalität des Windows-Explorer verbessern“ nehmen Sie Einstellungen vor oder schalten verborgene Funktionen ein, die allesamt den Windows-Explorer betreffen. Im Gegensatz zur ersten Rubrik aktiviert ein gesetzter Haken eine Funktion in dieser Rubrik in der Regel. Ansonsten können Sie hier mit einem Haken vor „Alle Explorer-Optionen“ alle Optionen aktivieren und umgekehrt auch wieder entfernen.

In der dritten Rubrik „Weitere Funktionen konfigurieren“ finden Sie zusätzliche Optionen, die nicht in die anderen beiden Bereiche passen. Auch hier gilt: Das Häkchen vor „Alle weiteren Optionen“ setzt Häkchen vor allen Optionen und umgekehrt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
738444