Download

Das beste Sicherheits-Programm gegen Viren & Co.

Freitag den 15.04.2011 um 12:01 Uhr

von Arne Arnold

Mit der Sicherheits-DVD/CD der PC-WELT durchsuchen Sie Ihren Windows-PC auf Viren, Würmer und Trojaner. Einfach herunterladen, brennen und losscannen.
Unsere DVD/CD bietet das beste
Sicherheits-Paket.
Vergrößern Unsere DVD/CD bietet das beste Sicherheits-Paket.
© 2014

Perfekte Hilfe bei einem tatsächlichen oder vermuteten Virenbefall Ihres PCs: Mit unserer PC-WELT-Sicherheits-CD/DVD können Sie Ihren PC mit einem garantiert schädlingsfreien Betriebssystem starten, prüfen lassen und gegebenenfalls Schädlinge entfernen. Das Besondere an dieser Sicherheits-DVD/CD: Der integrierte Virenscanner erkennt viel mehr Hardware als übliche Antiviren-Start-CDs. Daher kann er sich auch dann aktuelle Virendefinitionen holen, wenn Sie per DSL-Modem, WLAN- oder UMTS-Mobilfunk-Stick ins Internet gehen. Als Schutzprogramm kommt der erstklassige Virenscanner des Sicherheitsspezialisten Bitdefender zum Einsatz. Er überzeugte in Tests immer wieder mit hervorragenden Schädlings-Erkennungsraten. Bitdefender hat die Sicherheits-DVD/CD zudem exklusiv für PC-WELT angepasst. Hier erfahren Sie, warum eine startfähige Antiviren-DVD/CD oft nötig ist und wie Sie das Sicherheitssystem von PC-WELT und Bitdefender einsetzen.

Die Vorteile einer Sicherheits-DVD/CD
Der auf dem PC installierte Virenwächter sollte jeden Schädling melden, der sich einschleusen will – eigentlich. Doch diese Schutzprogramme versagen immer öfter. Denn in den vergangenen drei Jahren hat sich die Bedrohungslage gewaltig verändert: Während im Jahr 2007 das Antiviren-Testlabor AV-Test rund acht Millionen Schädlinge entdeckt hatte, waren es im Jahr 2010 schon rund 20 Millionen. Und die Tendenz ist weiterhin steigend. Bei dieser Menge an neuen Schädlingen kann den Wächterprogrammen schon mal der eine oder andere neue Virus durch die Lappen gehen. Zwar gibt es meist schnell nach dem ersten Auftauchen eines Schädlings eine Programmaktualisierung in Form von neuen Virensignaturen. Doch manche Schädlinge können sich in kürzester Zeit unsichtbar machen und werden danach selbst von den aktualisierten Antiviren-Programmen nicht mehr gefunden.

Download: PC-WELT-Sicherheits-CD/DVD

Dieser Virentrick basiert auf so genannter Rootkit-Technik. Rootkits sind Schädlinge, die weitere Dateien auf einen Windows-Rechner aufspielen und anschließend tarnen. Bei den Dateien handelt es sich meist um schädlichen Code – etwa Trojaner oder Spionage-Software. Rootkits sind bei Internetkriminellen sehr beliebt. Denn der so verbreitete schädliche Code bleibt lange Zeit aktiv. Moderne Antiviren-Programme haben zwar Techniken eingebaut, um auch versteckten Schadcode zu finden. Doch diese funktionieren wegen ausgefuchster Tarnverfahren oft nicht zu 100 Prozent. Die beste Methode, auch solche heimtückischen Viren zu finden, ist eine startfähige Antiviren-DVD/CD. Rootkits können sich nämlich nur in einem aktiven Windows verbergen, da sie das Betriebssystem zur Verschleierung nutzen. Mit einer startfähigen Antiviren-DVD/CD wird der PC aber mit einem anderen Betriebssystem gestartet. Dann liegen die Rootkits offen zutage, so dass der Virenscanner von der DVD/CD sie finden kann.

Das Besondere der PC-WELT-Sicherheits-DVD/CD
Ein Virenscanner ist nur so gut wie die enthaltenen Signaturen zur Schädlingserkennung. Darum ist es wichtig, dass auch eine Antiviren-Start-DVD/CD möglichst aktuell ist. Alle Hersteller haben daher in ihre Scheiben eine Aktualisierungsfunktion eingebaut. Doch das Update klappt meist nur unter speziellen Bedingungen: Der PC muss per Netzwerkkabel mit einem Internet-Router verbunden sein. Der Router muss selbständig die Verbindung zum Internet herstellen können. Und er muss den PC automatisch mit einer IP-Adresse für die Netzwerkverbindung versorgen. Die Aktualisierung der Antiviren-Software funktioniert also nur dann, wenn Ihr Computer per Kabel an einen DSL-Router mit DHCP-Server angeschlossen ist.

Starten Sie die Suche nach Viren mit der PC-WELT
Bitfender-Sicherheits-DVD/CD mit einem Klick auf "Jetzt
prüfen".
Vergrößern Starten Sie die Suche nach Viren mit der PC-WELT Bitfender-Sicherheits-DVD/CD mit einem Klick auf "Jetzt prüfen".
© 2014

Doch das ist oft nicht der Fall: Viele PCs sind nicht per Kabel, sondern per WLAN am Router angemeldet. Und erst recht trifft das auf die meisten Nutzer von Notebooks zu. In diesen Fällen scheitert die Update-Funktion von üblichen Antiviren-DVDs/CDs. Nicht so bei der PC-WELT-Bitdefender-DVD/CD: Sie enthält einen Netzwerkmanager, der Internetverbindungen auch über WLAN, DSL-Modems und das UMTS-Mobilfunknetz herstellen kann. Er erkennt viele verschiedene Hardware-Geräte. Allerdings nicht alle: So funktionieren etwa die Fritz-WLAN-Sticks von AVM nicht automatisch. Weitere Informationen zu den Sticks von AVM finden Sie auf dieser Internetseite . Die PC-WELT-Bitdefender-Antiviren-DVD/CD basiert auf der Linux-Variante Ubuntu und kommt entsprechend weitgehend mit derselben Hardware klar wie dieses PC-Betriebssystem. Eine Auflistung der Hardware-Komponenten sowie Tipps und Tricks finden Sie auf dieser Internetseite .

Freitag den 15.04.2011 um 12:01 Uhr

von Arne Arnold

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
  • deoroller 19:17 | 15.04.2011

    Ich würde den Any Key nehmen.

    Antwort schreiben
  • consulting 19:07 | 15.04.2011

    Press Taste to select boot device

    [URL]http://www.pcwelt.de/ratgeber/So-nutzen-Sie-die-PC-WELT-Sicherheit-DVD-CD-1527287.html

    ... Welche Taste dafür nötig ist, wird ebenfalls angezeigt, etwa in der Art „[COLOR=navy]Press Taste to select boot device[/COLOR]“. Nach dem erfolgreichen PC-Start von der Heft-DVD/CD erscheint zuerst ein Auswahlmenü für die Sprache. ...
    Da geht einem das Herz auf... Denn
    [LIST=1]
    [*]Press Geschmack to select boot device
    [*]Press Geschmacksrichtung to select boot device
    [*]Press Geschmackssinn to select boot device
    [*]Press Kostprobe to select boot device
    [*]Press Versucherchen to select boot device
    [*]Press Vorgeschmack to select boot device
    [/LIST]Was darf's denn sein?

    Antwort schreiben
825990