35700

Der richtige Weg zur Unternehmens-Website

31.03.2010 | 11:01 Uhr |

PC Welt verrät, wie Sie Ihr Unternehmen am besten ins Web bringen und wie es dann mit Ihrer Website voran geht.

Wer eine Unternehmens-Website aufbauen möchte, hat die Qual der Wahl. Die Frage ist, was Sie ausgeben möchten, wie viel Zeit Sie in die Entwicklung und Pflege investieren wollen und ob es in Ihrer Firma jemanden gibt, der sich ein wenig mit Web-Programmierung auskennt. In diesem Artikel sollen die unterschiedlichen Optionen gegeneinander abgewägt werden, mit denen garantiert jede Firma ihren Weg ins Web findet.

Rundum sorglos - mit kleinen Haken

Grundsätzlich können Sie natürlich einfach einen Dienstleister wie zum Beispiel einen freiberuflichen Webdesigner oder eine auf solche Web-Projekte spezialisierte Webagentur beauftragen, Ihnen eine Website nach Ihren Vorgaben und mit einem Design und Inhalten nach Maß anzufertigen und schlüsselfertig zu übergeben. Bei dieser Variante müssen Sie sich um nichts anderes kümmern, als den Input zu liefern, welche Texte und Bilder Sie haben möchten und welche Site-Struktur und Optik Sie wünschen. Einen Dienstleister finden Sie beispielsweise bei GULP sowie in den Projekt-Gruppen oder über die Suche von Xing .

Oft hosten die Agenturen Ihre Website auch für Sie auf einem eigenen Server, so dass auch dieser technische Teil Sie nicht kümmern muss. Der Nachteil ist offensichtlich: Sie binden sich eng an diese Agentur oder den Freelancer. Oft sind dann eigene Anpassungen an der Website nicht oder nur sehr umständlich möglich, weil Ihnen der Anbieter eine statische Website gebaut hat, die auf dem vereinbarten Stand zum Zeitpunkt der Übergabe ist, aber darüber hinaus nicht mehr erweiterungsfähig, geschweige denn aktuell ist. Ist genau das Ihr Wunsch - eine simple Präsentation Ihres Unternehmens ohne Bedarf an News, Blogs, Veranstaltungshinweisen oder aktuellen Katalogen - dann ist an einer Zusammenarbeit mit einer Webagentur nichts auszusetzen. Wollen Sie Ihre Website nur selten updaten, zum Beispiel etwa einmal im Jahr, kann das die Agentur auch zu günstigen Konditionen erledigen.

Möchten Sie flexibel bleiben und selbst Änderungen an der Unternehmens-Website einpflegen, dann empfiehlt es sich, entweder die Webagentur mit der Installation und Anpassung eines Content-Management-Systems (CMS) zu beauftragen, für das Sie einen redaktionellen Zugang erhalten, oder Sie setzen gleich selbst ein solches Redaktionssystem auf. Dann haben Sie alle Möglichkeiten offen, die Webseiten in einer leicht bedienbaren Oberfläche zu pflegen und behalten auch die volle Kontrolle über Ihre Daten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
35700