Ratgeber VoIP

So funktioniert IP-Telefonie

So funktioniert IP-Telefonie
Vergrößern So funktioniert IP-Telefonie
© 2014
Telefonie übers Internet löst die klassische Festnetztechnik immer schneller ab und eignet sich auch für kleine Unternehmen. Wir erklären die technischen Grundlagen der IP-Telefonie.
Von Martin Fink und Peter Schärli. Der Artikel stammt von unserer Schwesterpublikation PCtipp .

Längst ist die IP-Telefonie keine Laune einiger Technikgurus mehr, sondern ein etabliertes Verfahren zur Sprachkommunikation. Ihren Ursprung hat sie in der reinen Internettelefonie (Voice over IP, kurz VoIP). Sie gewann erstmals an Bedeutung, als man in den 90er-Jahren die hohen Gesprächsgebühren der Telefonanbieter umgehen wollte. Anstatt zehn Franken in der Minute für ein Ferngespräch nach Ecuador zu bezahlen, konnten Nutzer das Internet als kostenlosen Übertragungsweg nutzen. Angesichts der Einsparmöglichkeiten waren diese bereit, die schlechte Sprachqualität in Kauf zu nehmen.

Im Privatbereich verbreiteten sich daher VoIP-Dienste rasant (z.B. Skype). Im Geschäftsumfeld hingegen waren sie aufgrund schwankender Übertragungsraten, Einschränkungen im Bereich der Sicherheit und Verfügbarkeit nicht einsetzbar. Die moderne IP-Telefonie hat mit dieser Internettelefonie nur noch wenig gemein – dank heutiger Netzwerktechnik und der Verbreitung von Breitbandinternet.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
219612