184895

Ist das Wepad der iPad-Killer?

13.04.2010 | 13:19 Uhr |

Größerer Bildschirm, Kamera, USB-Buchse - ein deutscher David (Wepad) fordert den Goliath aus Kalifornien (iPad) heraus. Kann das gut gehen?

Im März 2010 ist der Hype um den Apple-Tablet iPad bereits in vollem Gange. Genau jetzt kündigt der deutsche Hersteller Neofonie einen Tablet-PC namens Wepad mit Touchscreen, Apps, Multitasking & offenen Schnittstellen an, der auch noch günstiger als das iPad sein soll - ein iPad-Killer? Wir vergleichen Wepad und iPad.

Beide Tablets verfügen über einen Multi-Touch-Bildschirm, das Wepad hat mit 11,6 Zoll (1366 x 768 Pixel) aber den größeren (Apple: 9,7 Zoll, 1024 x 768 Pixel). Der macht das Wepad aber auch etwas größer: 288 x 199 x 13 mm stehen Apples 242,8 x 189,7 x 13,4 mm gegenüber. Von beiden Tablets gibt es je eine WLAN- und eine UMTS-Version, mit der sich auch unterwegs das Internet nutzen lässt. Die WLAN-Variante von Apple wiegt 680 g, die UMTS-Version 730 g. Das deutsche Produkt schlägt mit 800 beziehungsweise 850 g zu Buche.

0 Kommentare zu diesem Artikel
184895