IP-TV

Fernsehen per DSL - Die Angebote im Vergleich

Donnerstag, 03.05.2012 | 11:23 von Eugen Schmitz
Fotostrecke IP-TV für den Fernseher nutzen
Fernsehen gibt es nicht nur über Antenne, Kabel oder Satellit, sondern auch per DSL. Und zwar in toller Qualität. Wir erklären die neue Technik und verraten die Preise.
So, wie Anbieter von Fernsehprogrammen – etwa Kabel Deutschland – auch Internet, Telefon und E-Mail liefern, schicken drei Telefon- und Internet-Anbieter das Fernsehprogramm über den bereits verlegten DSL-Anschluss: IPTV nennt sich die Technik, die O2 (Alice TV), Telekom und Vodafone ihren Kunden anbieten. Vom Senderangebot, von der Empfangsqualität und vom Preis her brauchen sich die drei vor der Kabel-Konkurrenz nicht zu verstecken.

Nur schnelles DSL liefert gute Fernsehbilder

Voraussetzung für den TV-Empfang per Internet ist allerdings ein schneller DSL-Zugang. 16 MBit/s sollten es schon sein, damit außer den Fernsehbildern auch die Internet-Zugriffe und der E-Mail-Versand problemlos klappen. Diese Geschwindigkeit stellt keinen der drei Anbieter vor Probleme, wenn der Netzausbau den Wohnort und die Straße erst mal erreicht hat.

Manchmal geht’s noch schneller: Telekom und Vodafone bieten in einigen Gebieten VDSL an, das Daten theoretisch mit bis zu 50 MBit/s überträgt – damit liegt man etwa auf dem Niveau einer preiswerten USB-2.0-Festplatte. Beide Anbieter nehmen für den deutlich spürbaren Geschwindigkeitsschub einen Aufschlag von 10 Euro / Monat zum jeweiligen Paketpreis. Speziell in sehr ländlichen Gebieten sieht es aber mit dem Hispeed-Datennetz noch nicht so gut aus. Ein Anruf bei den Anbietern klärt, ob VDSL oder DSL an der eigenen Adresse verfügbar ist.


Schnäppchen-Angebote, große Auswahl, Leserbewertungen –
die Alice Videothek lässt kaum Wünsche offen.
Vergrößern Schnäppchen-Angebote, große Auswahl, Leserbewertungen – die Alice Videothek lässt kaum Wünsche offen.

O2 / Alice-TV: Der Einzige mit nur 1 Monat Laufzeit

Mit VDSL kann O2 zwar nicht dienen, dafür aber mit einem Service, der vielen Kunden den ersten Schritt zum Internet-Fernsehen erleichtert: Alice-TV gibt es ohne feste Vertragslaufzeit. Wer schon bei Alice bzw. O2 DSL-Kunde ist, kann Alice TV Basic für 7,90 Euro pro Monat, Alice TV Premium für 11,90 Euro pro Monat dazu buchen. Beide Pakete unterscheiden sich nicht im Filmangebot, sondern nur beim mitgelieferten Receiver: Das Premium-Gerät kann aufnehmen. Das TV-Angebot lässt sich über das Programmpaket „Big Entertainment“ erweitern, dass von Doku- über Film- und Erotik- bis zu Serien-Kanälen reicht. Als fremdsprachiges Angebot gibt es für zusätzlich 23,90 Euro im Monat nur „Türk Premium“, das neben der der türkischen Fußball-Liga noch zwei Programme bietet.

Donnerstag, 03.05.2012 | 11:23 von Eugen Schmitz
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1423189