230243

Spam stoppen mit Spamihilator

Mit der Freeware Spamihilator filtern Sie Spam-Mails aus. Wir erklären, wie Spamihilator funktioniert und stellen zusäzlich einige kostenlose Plug-ins für Spamihilator, mit denen Sie die Spam-Abwehr verbessern.

. Der Artikel zu Spamihilator stammt von unserer Schwesterpublikation PCtipp .

Sind Sie es leid, täglich viele Spammails aussortieren zu müssen? Dann sparen Sie die Zeit, indem Sie den Dienst eines Spam-Filters in Anspruch nehmen. Besonders einfach zu bedienen und effektiv in der Spam-Erkennung ist das Programm Spamihilator, ein Spam-Filter für Windows, der mit allen gängigen Mailprogrammen funktioniert.

Eine Besonderheit von Spamihilator ist der so genannte Lernende Filter . Dieser funktioniert nach einem über 250 Jahre alten Verfahren des englischen Mathematikers Bayes. Der Filter ist zwar nicht gleich von Anfang an effektiv, sondern muss sich zuerst an Ihre Spams gewöhnen, indem er die Mails analysiert und daraus lernt. Ist er einmal gut trainiert, erkennt Spamihilator bis zu 98 Prozent Ihrer Spammails.

Für Spamihilator gibt's außerdem zahlreiche Plug-Ins , mit denen sich die ohnehin schon sehr gute Erkennungsrate noch verbessern lässt. Einige ausgewählte Plugins stellen wir Ihnen hier vor.

Die Installation´von Spamihilator: Laden Sie zuerst den Spamihilator herunter und starten Sie die Installation. Folgen Sie den Anweisungen und lassen Sie die vorgegebenen Einstellungen stehen.

Am Ende der Installation wird der Spamihilator-"Wizard" gestartet. Nach einem Klick auf WEITER wählen Sie Ihr Mailprogramm aus. Nach erneutem Klick auf WEITER markieren Sie die zu überwachenden Konten mit Häkchen. Spamihilator konfiguriert jetzt das Mailprogramm automatisch.

Ist Ihr Programm nicht in der Liste, wird es nicht direkt unterstützt. Das ist aber kein Problem, auch die manuelle Installation ist einfach. Wählen Sie in diesem Fall "Anderes Mailprogramm". Der Wizard bittet Sie dann, Ihre Daten einzugeben, und anschließend generiert er die nötigen Einstellungen für Ihr Mailprogramm.

0 Kommentare zu diesem Artikel
230243