36828

4 Tipps für die Spam-Abwehr

01.09.2009 | 09:31 Uhr |

Mit unseren Tipps zur Spamabwehr können Unternehmen ihre Postfächer sauber halten.

Vollständig wird man das Problem Spam wohl nie loswerden werden können. Doch es gibt eine Reihe von Strategien und Best Practices, um die Seuche zumindest in Schach zu halten. Das Marktforschungs- und Analystenhaus Forrester Research empfiehlt in diesem Artikel unserer Schwesterpublikation computerwoche.de vier Maßnahmen auf strategischer Ebene:

1. Richtlinien gegen Spam

Wenn Unternehmen Regeln gegen Spam aufstellen, sollten sie folgendes beachten:

Machen Sie mit eindeutig identifiziertem Spam kurzen Prozess. Dazu muss freilich erst festgelegt werden, was ohne Zweifel Spam ist. Für Forrester sind das beispielsweise Mails mit eindeutig pornografischem Inhalt, dubiosen Finanzangeboten oder Phishig-E-Mails. Allerdings ist es von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich, wie weit die Definition von Spam gehen kann. Für viele Firmen gehören Newsletter, politische Mails oder Werbung von namhaften Firmen dazu. Wie auch immer, Forrester rät zu einer sofortigen Vernichtung von eindeutigem Spam, ohne ihn erst in einen Zwischenspeicher (Quarantäne) zu schieben.

Lassen Sie nutzer- oder gruppenspezifische Filterrichtlinien zu. Unterschiedliche User haben unterschiedliche Bedürfnisse. Was für die Produktion eine lästige Werbemail ist, kann für die Marketing-Abteilung ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit sein – wenn es zum Beispiel darum geht, die Aktivitäten der Konkurrenz zu beobachten. Genauso sind ausführbare Dateien nicht immer Viren, sie könnten wichtige Applets für die Website-Programmierer sein. Deswegen empfiehlt Forrester die Möglichkeit, einzelnen Nutzern oder Abteilungen bei der Definition ihrer eigenen Filterregeln zu unterstützen.

Integrieren Sie die verschiedenen Komponenten der E-Mail-Sicherheit zu einer Lösung. Die Abwehrmittel gegen Spam sind nur ein Bestandteil der E-Mail-Security. Dazu gehören auch Komponenten wie MTA (Message Transfer Agent), Content-Schutz und E-Mail-Archivierung. Sie sollten zusammen mit der Antispam-Lösung ein Bollwerk für die Sicherheit Ihrer E-Mail-Kommunikation bilden – nur müssen sie sich dazu untereinander verstehen. Nur dann lässt die Gesamtlösung richtig managen und ist leistungsfähig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
36828