Ratgeber Software

20 unbekannte Software-Perlen

Freitag, 17.02.2012 | 09:54 von Roland Feist
20 unbekannte Software-Perlen stehen zum Download bereit.
Vergrößern 20 unbekannte Software-Perlen stehen zum Download bereit.
© istockphoto.com/alexsl
Jeder PC-Nutzer hat so seine Lieblingsprogramme für bestimmte Aufgaben am Computer. Trotzdem lohnt es sich, nach Alternativen Ausschau zu halten.
Es gibt bei der kostenlosen Software einige Standardprogramme, an denen man scheinbar nicht vorbeikommt. Dazu gehören beispielsweise Winamp zum Abspielen von MP3-Songs, FileZilla fürs Hoch- und Herunterladen per FTP sowie Paint.NET für die Bildbearbeitung. Doch fast immer existieren andere Programme, die genauso viel oder sogar mehr können, es jedoch wegen schlechter Eigenwerbung nie in die Top-Listen schaffen. Oder sie sind so neu, dass sie sich noch keine Fanbasis aufbauen konnten, die die Software weiterempfiehlt.


Alternativen zu den Klassikern: Gute Beispiele für starke Konkurrenten bestehender Programme sind etwa der MP3-Tagger Kid3 und der FTP-Client Cyberduck . Um MP3-Files mit Daten zu Künstler, Album, Erscheinungsjahr und mehr zu füttern, verwenden die meisten Anwender vermutlich Mp3tag – ein ausgezeichnetes Programm für diesen Zweck. Dennoch lohnt sich ein Blick auf Kid3. Die Software ist bei ähnlichem Funktionsumfang deutlich übersichtlicher aufgebaut und leichter zu bedienen.

Ähnliches gilt auch für Cyberduck: Der FTP-Client kann nahezu alles, was das beliebte FileZilla bietet, und sogar ein bisschen mehr. So verfügt die Software beispielsweise über eine direkte Verbindung zu Amazons Cloud-Dienst S3 und kann beim Hoch- und Herunterladen von Dokumenten aus Google Text & Tabellen in die Microsoft-Formate von Word, Powerpoint oder Excel konvertieren. Lediglich die Zwei-Fenster-Ansicht des Konkurrenten fehlt ihm. Cyberduck kämpft im Moment noch ein wenig mit seiner geringen Bekanntheit in der Windows-Welt. Die Software kommt vom Macintosh, wo sie sich bereits seit Jahren bewährt hat.

Tauschbörsen-Software aus der Open-Source-Gemeinde: Zwei weiteren Programmen aus dieser Aufstellung fehlt ebenfalls noch die gebührende Anerkennung. Frost Wire ist seit Jahren einer der besten Bittorrent-Clients auf dem Markt. Bei dieser Software handelt es sich um den Open-Source-Nachfolger von Lime Wire, das nach Auseinandersetzungen des Herstellers mit der amerikanischen Musikindustrie nicht mehr vertrieben werden darf. Von seinem Vorgänger hat es die intuitive Bedienung und die gute Funktionsausstattung übernommen. Zunächst hatte das Programm das Gnutella-Netzwerk unterstützt, nun ist es aber eine reine Bittorrent-Software.

Analyseprogramm für den PC: System Information for Windows wiederum, in der Regel SIW abgekürzt, ist eines der besten Werkzeuge für die Hardware- und Software-Analyse unter Windows. Verglichen mit dem bekannteren Sandra von SiSoft fehlen ihm zwar die diversen Benchmark-Tests, dafür ist SIW aber kostenlos.

Spannendes Fotoprogramm: Foto-Mosaik-Edda schließlich setzt eine Idee aus der Werbung auf dem PC um. Das Programm verwendet Ihre Fotosammlung als Mosaikbausteine, mit denen es andere Fotos nachbaut. Die Ergebnisse können Sie anschließend als Poster ausdrucken oder an einen Belichtungsservice schicken. Je größer die Anzahl der Fotos, die die Software verwenden kann, desto besser fällt das Ergebnis aus.

Freitag, 17.02.2012 | 09:54 von Roland Feist
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1323493