Sicherheit & Datenschutz

Datenverschlüsselung mit Truecrypt, Axcrypt & Co.

Samstag, 29.09.2012 | 08:43 von Christian Löbering und Nikolai Zotow
Fotostrecke Datenverschlüsselung, Truecrypt, Axcrypt
© istockphoto.com/deepblue4you
Wer seine persönlichen Daten vor fremden Blicken schützen will, sollte sie verschlüsseln. Das gilt für den PC zu Hause und noch mehr für mobile Geräte wie Notebook, Tablet und Smartphone.
Bei einer sicheren Verschlüsselung haben Unbefugte keine Chance, einen Blick auf Ihre Daten zu erlangen. Sie können dabei zwischen mehreren Verschlüsselungsarten wählen. So lassen sich einzelne Dateien oder auch komplette Datenträger verschlüsseln. Oder Sie erstellen einen Daten-Safe, wenn Sie thematisch zueinander gehörende Daten sicher aufbewahren wollen. Bei den Daten-Safes handelt es sich um Container, die auf dem Speichermedium entweder eine große Datei oder eine Partition darstellen. Diese binden Sie per Verschlüsselungs-Tool wie ein Laufwerk in Windows ein. Neben Festplatten können Sie auch optische Datenträger wie DVDs und Blu-rays oder USB-Sticks vor fremden Augen schützen.

Gratis-Verschlüsselung mit PC-WELT-Perfectcrypt. PC-WELT-Perfectcrypt: Das Programm kann verschlüsselte Laufwerks-Container er-stellen oder verschlüsselt ganze Datenlaufwerke sowie USB-Sticks und hängt sie dann als eigene Laufwerke ein. PC-WELT-Perfectcrypt ist einfach zu bedienen. Es nutzt dafür im Hintergrund die mächtigen Applikationen Truecrypt und Diskcryptor . Die Stärke von Perfectcrypt: Seine Bedienung ist kinderleicht und lässt sich überwiegend aus dem Windows-Explorer heraus anwenden.

So einfach legen Sie einen Datencontainer an: Sie vergeben
ein Kennwort und definieren die Speicherkapazität in MB oder
GB.
Vergrößern So einfach legen Sie einen Datencontainer an: Sie vergeben ein Kennwort und definieren die Speicherkapazität in MB oder GB.

So nutzen Sie PC-WELT-Perfectcrypt: Die Installation des Programms startet nach Doppelklick auf die Datei pcwPerfectcrypt_setup.exe automatisch, und zwar im aktuellen Benutzerkonto. Sie müssen dann nur noch entscheiden, ob Sie einen Eintrag im Startmenü und eine Verknüpfung auf der Windows-Oberfläche haben wollen. Nach abgeschlossener Installation von Perfectcrypt ist ein Neustart erforderlich. Hinweis: Falls Sie bereits Truecrypt oder Diskcryptor verwenden, sollten Sie diese Software vor der Installation des PC-WELT-Programms Perfectcrypt deinstallieren. So vermeiden Sie Versionskonflikte bei den Treibern sowie Irritationen beim Installieren und späteren Benutzen von Perfectcrypt.

Neue Containerdatei anlegen: Starten Sie zunächst die Software. Im Programmfenster verwenden Sie die Schaltfläche „Container-Datei anlegen“, navigieren daraufhin im Explorer-Fenster zum gewünschten Ordner und vergeben einen Namen für die neue Container-Datei. Nun schließen Sie das Fenster mit „Speichern“. Danach erscheint ein kleines Fenster, in dem Sie das Kennwort und die Container-Größe festlegen. Ist dies erledigt, klicken Sie auf „Anlegen“ und erhalten als letzte Abfrage das Fenster „Laufwerk einhängen“, in dem Sie nach Aufklappen der Laufwerksliste einen freien Laufwerksbuchstaben auswählen. Jetzt wird Ihr Daten-Container automatisch als Laufwerk geladen und im Windows-Explorer angezeigt. Sie können ihn dann beliebig mit Dateien befüllen. Wichtig: Dateien, von denen es keine unverschlüsselte Kopie mehr geben soll, müssen Sie dorthin verschieben, statt sie zu kopieren.


Nachteil bei Windows XP: Perfectcrypt kann bei Windows XP nicht seinen vollen Bedienkomfort ausspielen. Beim Anlegen eines neuen Containers erscheint vielmehr der umständlichere Assistent von Truecrypt.

Virtuelles Laufwerk schließen: Sobald Sie das virtuelle Laufwerk eines Containers schließen („trennen“, „abmelden“), sind alle Dateien darin geschützt. Dies geschieht ohne Ihr Zutun, wenn Sie den PC herunterfahren. Eine Abmeldung reicht nicht. Um ein Container-Laufwerk aktiv zu trennen, genügt ein Doppelklick im Windows-Explorer-Fenster des virtuellen Laufwerks auf die Batch-Datei „Container_abmelden.cmd“.

Systempartition verschlüsseln: Um wirklich alle persönlichen Daten zu schützen, müssen Sie auch die Systempartition verschlüsseln. Nur dann werden zum Beispiel auch Cookies, die beim Surfen im Internet auf der Systemplatte landen, geschützt. Einfach geht das mit Windows Vista und 7 ab den Ultimate-Versionen. Denn diese Versionen bieten in der Systemsteuerung die Funktion Bitlocker. Mehr Infos zu Bitlocker .

Mit PC-WELT-Perfectcrypt können Sie die Systempartition unter allen Windows-Versionen ab XP verschlüsseln. Das Manko: Die Verschlüsselung wirkt sich negativ auf die Geschwindigkeit des Systems aus. Sie starten den Assistenten in pcwPerfectcrypt über „Erweiterte Funktionen ➞ Truecrypt zum Bearbeiten verschlüsselter Container öffnen ➞ Volume erstellen“. Sollten Sie Tipps zum Assistenten wünschen, finden Sie diese hier .

Samstag, 29.09.2012 | 08:43 von Christian Löbering und Nikolai Zotow
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • mike301243 12:16 | 21.05.2012

    Truecrypt ist PERFEKT!

    Ich nütze es seit Jahren, OHNE jedes Problem. Ich habe sogar bei Strato einen 500GB-Truecryptcontainer, den ich von hier aus öffnen und schließen kann. Herz, was willst Du mehr? Das Programm hat mich so sehr überzeugt, daß ich 100€ gespendet habe, obwohl das Programm kostenlos ist. Gute Programme sollte man unterstützen!!!

    Antwort schreiben
1453270