Brennen wie ein Profi

Musik, Fotos und Videos perfekt brennen

Donnerstag, 18.08.2011 | 09:30 von Christian Löbering
Nero Kwik-Media ist eine tolle Medienverwaltung, aber mit wenig Brennfunktionen. Ergänzt mit Free Studio haben Sie ein Rundum-Sorglos-Brennpaket für Medien aller Art.
Mit Nero Kwik-Media erhalten Sie eine der schnellsten, bequemsten und mit bereits über 2 Millionen Downloads beliebtesten Medienzentralen mit Brennfunktion. Sie liest alle Fotos, Videos und Musikstücke, die auf Ihrem PC verstreut gespeichert sind, rasend schnell ein und stellt sie Ihnen gesammelt bereit. Die Dateien können dann abgespielt, gebrannt, nachbearbeitet oder auf sozialen Netzwerken wie Facebook veröffentlicht werden.

Wenn Sie aber Videos für Ihr Smartphone konvertieren oder Video-DVDs brennen möchten, hilft Ihnen das Nero-Programm ohne Kauf-Apps nicht weiter. Doch dabei hift Ihnen die Multimedia-Suite Free Studio . Mit ihr können Sie außerdem schnell viele Bilder konvertieren oder verkleinern, Diashows anlegen, Musik umwandeln, Youtube-Videos auf Ihren PC laden und vieles mehr. Die beiden Programme ergänzen sich ideal und sind zusammen die perfekte Multimedia-Kombination für Windows XP, Vista und 7. Lesen Sie hier, wie Sie sie optimal nutzen.

Die Medienzentrale: Nero Kwik-Media
Starten Sie zunächst das Installations-Programm von Nero Kwik-Media. Folgen Sie dann dem Assistenten. Falls nötig, werden während der Installation einige Hilfsprogramme von Microsoft geladen und installiert. Achten Sie also darauf, dass Ihr Computer eine Internetverbindung hat. Starten Sie den PC neu, wenn der Nero-Installationsassistent es verlangt. Nachdem die Installation abgeschlossen ist, starten Sie Nero Kwik-Media.

Brenn-Erweiterung nachinstallieren:
Nachdem Sie das Kwik-Media-Hauptfenster („Startseite“) geöffnet haben, müssen Sie ein kostenloses Benutzerkonto anlegen, um die Brenn-Erweiterung aus dem Internet laden und installieren zu können. Klicken Sie dazu auf „Anmelden ➞ Neues Nero Konto erstellen“. Dann füllen Sie das Formular aus und klicken auf „Konto erzeugen ➞ OK“. Kurz danach erhalten Sie eine E-Mail von Nero. Klicken Sie auf den Seitenverweis darin, um Ihr Konto zu aktivieren. Zurück im Hauptfenster von Kwik-Media klicken Sie rechts auf „Alle Apps“. Daraufhin öffnet sich der Nero App-Store. Klicken Sie in ihm bei der App Nero Kwik Burn auf „Kostenloser Download“. Kurz danach erscheint an gleicher Stelle einen grünen Haken und die Info „Installiert“. Klicken Sie dann oben links auf „Startseite“ um Kwik-Media zu nutzen.


Medienbibliothek füllen:
Wenn Sie Fotos, Musik und Videos auf Ihrem PC gespeichert haben, können Sie diese in die Medienbibliothek von Kwik-Media einlesen und dann bequem abspielen oder brennen. Die standardmäßigen Medienordner von Windows berücksichtigt Kwik-Media automatisch. Um die Medienbibliothek zu erweitern, klicken Sie zunächst auf „Ordner zu Bibliothek hinzufügen“. Nach einem Klick auf „Hinzufügen“ wählen Sie einen zusätzlichen Ordner mit Medieninhalten aus und klicken auf „OK ➞ OK“. Das Einlesen kann einige Zeit dauern, geht aber deutlich schneller als bei vielen anderen Medienbibliotheken.

Medien abspielen: In der linken Spalte des Kwik-Media-Fensters können Sie auswählen, ob Sie Musik, Fotos oder Videos aus der Medienbibliothek abspielen möchten. Über das kleine Suchfeld oben rechts ist die Suche nach bestimmten Dateien möglich. Im Falle von Musik können Sie außerdem über das Ausklappmenü neben „Anordnen nach“ aussuchen, ob der Inhalt der Medienbibliothek nach Album, Interpret, Ordner, Genre, neu hinzugefügten Stücken oder Erscheinungsjahr angeordnet werden soll. Bei Fotos können Sie nach Ordner, Jahr, Monat, Tag und neu hinzugefügten Fotos sortieren, bei Videos nach Ordner, Dauer, Jahr, Monat, Tag und neu hinzugefügten Clips.

Wenn Sie eine einzelne Datei abspielen oder anzeigen wollen, reicht ein Mausklick darauf. Musikalben oder -ordner müssen Sie zunächst öffnen, um die enthaltenen Songs zu sehen und dann abzuspielen. Sollte die Video-Wiedergabe mit dem Hinweis fehlschlagen, dass Sie dafür Nero Kwik Play brauchen, öffnen Sie die gewünschte Datei einfach mit dem „Allesspieler“ VLC Mediaplayer .

Wiedergabeliste erstellen:
Klicken Sie zunächst in der linken Spalte neben „Playlists“ auf „Playlist erstellen“. Dann geben Sie der neuen Liste einen Namen und klicken auf „OK“. Danach füllen Sie sie, indem sie die gewünschten Stücke oder Alben aus der Medienbibliothek mit der Maus in sie hineinziehen. Anschließend können Sie die Wiedergabeliste per Mausklick öffnen und die enthaltenen Songs abspielen.

Musik-CD brennen:
Ausgewählte Stücke, Alben oder Wiedergabelisten lassen sich ganz einfach auf eine Audio-CD brennen. Markieren Sie dazu die gewünschten Stücke. Dann klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Markierung und wählen „Brennen“. Sie können auch mit der rechten Maustaste auf ein Album, einen Interpreten oder eine Wiedergabeliste klicken und im dann erscheinenden Menü „Brennen“ wählen. Legen Sie den Rohling ein, und warten Sie kurz, bis er im unteren Fensterdrittel erkannt wird. Danach können Sie in der Ausklappliste unter „Zusammenstellungstyp“ wählen, ob eine „Audio-CD“ oder eine „MP3-CD“ gebrannt werden soll. Mit einem Klick auf „Brennen“ starten Sie schließlich den Brennvorgang.

Um mit Nero Kwik-Media eine Audio-CD zu rippen, legen Sie
sie ins CD-Laufwerk und klicken auf den Laufwerksbuchstaben. Dann
werden die Titelinformationen aus dem Internet abgerufen. Markieren
Sie alle Stücke, die eingelesen werden sollen und starten den
Ripp-Vorgang.
Vergrößern Um mit Nero Kwik-Media eine Audio-CD zu rippen, legen Sie sie ins CD-Laufwerk und klicken auf den Laufwerksbuchstaben. Dann werden die Titelinformationen aus dem Internet abgerufen. Markieren Sie alle Stücke, die eingelesen werden sollen und starten den Ripp-Vorgang.

Musik-CDs rippen:
Anders herum können Sie die Stücke auf einer Musik-CD mit Kwik-Media auch in MP3-Dateien umwandeln. Legen Sie dazu die CD ein, und klicken Sie in der linken Spalte des Programms im Bereich „Optische Disks“ auf Ihr CD-Laufwerk. Daraufhin werden die Stücke eingelesen und in der rechten Fensterhälfte angezeigt. Anschließend klicken Sie oben rechts auf das Hammer-Symbol, danach auf „CD-Kopiervorgang“ und wählen im Bereich „Ausgabeverzeichnis“ den Ordner aus, in dem die Stücke gespeichert werden sollen. Darunter wählen Sie als Dateiformat „MP3“, „Nero AAC“ oder das verlustfreie „FLAC“.

In der untersten Ausklappliste können Sie noch die Qualität bei den verlustbehafteten Formaten festlegen. Bei MP3 sind das beim Eintrag „Gute Qualität“ 128 kBit/s, bei „Bessere Qualität“ 192 kBit/s und bei „Beste Qualität“ 320 kBit/s. Danach klicken Sie auf „OK“ und unten rechts auf das CD-Symbol mit dem Pfeil nach oben, um den Auslese- und Konvertiervorgang, das so genannte Rippen, zu starten.

Donnerstag, 18.08.2011 | 09:30 von Christian Löbering
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1082383