763597

Windows Phone 7 gegen Apple iPhone 4

14.12.2010 | 12:55 Uhr |

Wir vergleichen Microsofts Betriebssystem Windows Phone 7 Punkt für Punkt mit Apple iOS. Das Ergebnis unseres System-Duells fällt deutlich aus.

Sie kennen die Situation sicher aus Horror-Filmen. Ein klobiges Monster verfolgt ein wie verrückt rennendes Opfer und schafft es irgendwie dieses einzuholen. Genau dies scheint Microsofts Hoffnung im Wettkampf mit Apple zu sein. Obwohl Microsoft erst spät in das Geschäft mit Smartphones eingestiegen ist und sich auch nur langsam etabliert, ist es das Ziel von Microsoft das iPhone zu verdrängen. Für diese Aufgabe schickt Microsoft das Betriebssystem Windows Phone 7 auf Samsung-, LG-, und HTC-Geräten ins Rennen.

Wenn es um die Benutzeroberfläche von Windows Phone 7 geht, so muss man von der anfangs aufgestellten Metapher abrücken, denn man kann das Betriebssystem nicht als hässlich bezeichnen. Die Oberfläche von Windows Phone 7 sieht sehr gut aus und steht auch in der intuitiven Bedienung dem iPhone in Nichts nach. Der wahre Wettbewerb liegt in der Leistungsfähigkeit, welche beide Betriebssysteme bieten. Das iPhone hat unzählige Fähigkeiten, während Windows Phone 7 weniger vorweisen kann.

Das Windows Phone 7 bietet, nur um ein paar Beispiele zu nennen, die folgenden Dinge nicht: HTML5-basierte Webseiten, Adobe Flash Player, geräteweite Suche, Multitasking, Kopieren und Einfügen und integrierte Verschlüsselung. Vergleichen wir dies mit dem iPhone 4, mit dem iOS 4.1-Betriebssystem, so wird alles außer Flash und Multi-Tasking unterstützt. Wobei wir den letzten Punkt noch einklammern können, da die Multi-Tasking-Fähigkeit mit der nächsten Aktualisierung unterstützt werden sollte. Viel Geduld ist hierfür nicht erforderlich, da iOS 4.2 diesen Monat veröffentlicht werden soll.

Fehlende Fähigkeiten können für manche Nutzer zum ausschlaggebenden Kriterium gegen ein Windows Phone 7 werden. Die integrierte Verschlüsselung wird von einigen Unternehmen gefordert, um Zugang zu geschäftlichen E-Mails oder Servern zu erhalten. Solange Windows Phone 7 dies nicht unterstützt, werden viele Unternehmen das Betriebssystem für den Businessbereich nicht akzeptieren. Da das iPhone bisher ohne Flash-Unterstützung ausgekommen ist, sollte dies auch für das Windows Phone 7 möglich sein. Genauso sieht es auch für die Kopieren- und Einfügen-Option aus. In den ersten zwei Jahren hat auch das iPhone dies nicht angeboten und hat es dennoch geschafft sich auf dem Markt der Smartphones zu etablieren.

Wenn man jedoch bedenkt wie hart umkämpft der Smartphone-Markt ist und dass es neben Windows Phone 7 zwei weitere gute Betriebssysteme, wie Apples iOS und Googles Android, gibt, so fällt es außerordentlich schwer die fehlenden Funktionen zu verzeihen.


 

0 Kommentare zu diesem Artikel
763597