221250

Aufregende Effekte mit Powerpoint erzielen

Mit aufregenden Effekten vermeiden Sie, dass die Zuschauer Ihrer Präsentation schon nach der dritten Folie einschlafen. Wir zeigen Ihnen die besten Tricks und Kniffe.

Der Artikel stammt von unserer Schwesterpublikation PCtipp

Der Büroalltag ist schon trocken genug. Wenn dann auch noch der Chef auf der Matte steht und die Belegschaft zu einer seiner gähnend langweiligen PowerPoint-Präsentationen ins Sitzungszimmer zitiert, wissen Sie: Nach spätestens zwei Minuten sind aus den hinteren Reihen erste Schnarchgeräusche zu vernehmen. Ihnen als PC-WELT-Leser wird dies aber nicht passieren. Streuen Sie ein paar überraschende Effekte in Ihre Präsentation ein. Bilder, Töne, Filme und sonstige Elemente sind nicht nur schnell eingebaut, sondern lassen sich auch sekundengenau animieren. Das Vorgehen zeigen wir am Beispiel von PowerPoint 2002 (Office XP); unter PowerPoint 2000 und 2003 funktionieren die Tipps praktisch gleich.

Vorbereitung: Erstellen Sie in PowerPoint via Ansicht/Folienmaster eine Vorlage ("Master"). Passen Sie diese Ihren Wünschen an, indem Sie Hintergrund- und Schriftfarbe, Schriftart und Schriftgrösse festlegen und vielleicht in einer Ecke ein kleines Logo anbringen. Auf dieser Masterfolie basieren dann alle anderen Folien Ihrer Präsentation.

Schließen Sie die Masterfolie jetzt. Über die Schaltfläche Neue Folie fügen Sie neue Seiten ein und füllen diese mit dem Inhalt. Vielleicht möchten Sie sogar ein paar Bilder oder Diagramme einbauen, um das Geschriebene zu verbildlichen..

0 Kommentare zu diesem Artikel
221250