Ratgeber Passwort-Sicherheit

So erstellen Sie sichere Passwörter

Wir zeigen, wie Sie sichere Passwörter kreieren und vergessene zurückholen. Außerdem stellen wir die verschiedenen Methoden das Passwort-Knackens ausführlich vor.

Heute kann sich ein Computernutzer nicht mehr mit ein, zwei Passwörtern durchschlagen. Immer mehr Dienste wandern ins Internet – vom Online-Banking über das elektronische Zugbillett bis hin zum virtuellen Postschalter. Alle verlangen eine Registrierung mit Benutzernamen und Passwort. Zusätzlich muss man sich die Zugangsdaten für die Windows-Anmeldung, Facebook, Twitter und E-Mail merken; und dann ist da noch der Geschäfts-PC und das Business-Notebook. Nicht zu vergessen: Messenger, RSS-Reader, Online-Notizen, Blog-Account und und und.

So schützen Sie Ihr Facebook-Konto vor Hackern

Um sich nicht an diesem Passwortsalat zu verschlucken, wählen viele Anwender äußerst einfache Passwörter oder sogar für verschiedene Dienste dasselbe Passwort. Ein großes Sicherheitsrisiko! Kurze Passwörter können in Sekunden geknackt werden – mit kostenlosen Programmen aus dem Internet. Und wer immer das gleiche Passwort wählt - womöglich in Kombination mit dem gleichen Nutzernamen, öffnet nach dem ersten Hack dem Angreifer Tür und Tor zu allen weiteren Accounts. Wer aber immer ein anderes Passwort verwendet, begrenzt den Schaden nach einem Hacker-Angriff ganz enorm.

Die fünf häufigsten Passwortfehler: Vermeiden Sie diesen Unsinn!

Die Wahl guter Passwörter und deren Verwaltung sind deshalb das A und O jedes sicherheitsbewussten PC-Anwenders. Glücklicherweise gibt es dafür ein paar einfache Regeln, Hilfsmittel und gute Programme, die wir Ihnen auf den nächsten Seiten vorstellen.

218642