255511

So schützen Sie Ihre IT vor Gewitterschäden

01.04.2013 | 07:55 Uhr |

Schutz vor Gewitter und Gewitterschäden: Wir sagen Ihnen, was Sie tun können, damit Ihr IT-Equipment auch bei Blitz und Donner von Schäden verschon bleibt.

Gewitter gehören zum Sommer wie Eis und Freibad. Was Sie tun können, damit Ihr IT-Equipment auch bei Blitz und Donner von Schäden verschon bleibt, verrät Kroll Ontrack . Hier die besten zehn Tipps, zusammengestellt von unserer Schwesterpublikation channelpartner.de :

1. Bei Gewitter empfiehlt es sich, IT-Geräte abzuschalten und auch die Netzanschlusskabel herauszuziehen. Diese simple Vorsichtsmaßnahme bewahrt EDV-System sicher vor den möglichen Schäden, die ein solches Unwetter anrichten kann.

2. Auch während eines Stromausfalls sollten die Stecker der IT-Geräte gezogen, beziehungsweise die entsprechenden Sicherungen herausgedreht werden. Denn es besteht die Gefahr, dass die Signalleistung nach dem Ende des Stromausfalls zunächst noch Schwankungen unterliegt, die ebenfalls zu Schäden führen können.

3. Computer sollten in kühlen, trockenen Räumen aufbewahrt werden, um ein Überhitzen der Geräte zu vermeiden.

4. Nicht zu viele Rechner sollten über Verlängerungskabel und Steckdosenleisten an ein und dieselbe Stromquelle angeschlossen werden. Denn sollte die besagte Steckdose von einem Spannungsstoß oder einem Blitzeinschlag betroffen sein, können alle angehängten Computer gleichzeitig beschädigt werden.

5. Rechner werden besser nicht direkt an die Steckdose angeschlossen. Ein Zwischenstecker mit einer Erdung gegen Stoßspannungen und Überspannungsschutz ist eine lohnende Anschaffung. Einige Hersteller bieten übrigens schon bei ihren preisgünstigen Modellen eine Garantie gegen Schäden durch Blitzeinschlag.

0 Kommentare zu diesem Artikel
255511