Ratgeber Network Attached Storage

10 Tipps zur NAS-Auswahl

Freitag den 18.02.2011 um 08:42 Uhr

von Ariane Rüdiger

Bildergalerie öffnen 10 Tipps zur NAS-Auswahl
NAS für kleinere Unternehmen unterscheiden sich auf den ersten Blick oft nur gering. In der Praxis sind aber oft einzelne Features entscheidend, wie die unterstützten Protokolle oder Snapshot-Einstellmöglichkeiten. Wir geben Ihnen Tipps, worauf Sie bei der NAS-Auswahl achten müssen.
Unstrukturierte Daten wie Bilder, E-Mail-Anhänge, Dokumente und Ähnliches machen heute den Löwenanteil des Datenwachstums in Unternehmen aus. Gespeichert werden solche Informationen in der Regel auf NAS-Systemen. Kaum ein Unternehmen kommt heute in seiner Storage-Strategie ohne Network Attached Storage aus.

Wie wir testen: Netzwerkspeicher NAS

Wer eine hochkomplexe Infrastruktur mit entsprechenden Datenvolumina betreibt, wird meist bei einem der großen Anbieter - EMC , NetApp , Oracle/Sun , HP , IBM oder Fujitsu - landen. Doch Firmen, die so viel nicht brauchen, können unter vielfältigen NAS-Produkten wählen, die sich auf den ersten Blick kaum voneinander unterscheiden. "Doch wer genau hinsieht, findet eine ganze Menge Differenzierungsmerkmale", sagt Bernd Widmaier, Vertriebsleiter beim Storage-Distributor Starline .

So finden Sie das richtige NAS-System

Unsere Schwesterpublikation gibt Ihnen zehn Tipps, auf welche Kriterien Sie bei der NAS-Wahl achten sollten. Weitere Informationen zum Thema NAS finden Sie bei TecChannel in der Rubrik Storage/NAS . In der Produktdatenbank können Sie sich über zahlreiche NAS informieren.

Zentraler Speicherplatz für alle mit NAS
Zentraler Speicherplatz für alle mit NAS

Freitag den 18.02.2011 um 08:42 Uhr

von Ariane Rüdiger

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
795112