Ratgeber Monitor

Mehrere Monitore verwenden

Freitag den 24.07.2009 um 10:55 Uhr

von Benjamin Schischka

Bildergalerie öffnen Platz 10: Iiyama Prolite E2407HDS
Mehr Übersicht bei vielen Fenstern, Spielen und Arbeiten gleichzeitig - mehrere Bildschirme sind praktisch und bei stetig fallenden Preisen erschwinglich.
Mehrere Monitore bringen viele Vorteile.
Vergrößern Mehrere Monitore bringen viele Vorteile.
© 2014

Bei einer Umfrage von 2008 gaben 10% der rund 10.000 Befragten an, sich in der nächsten Zeit einen großen Flachbildschirm für den Computer kaufen zu wollen. Damit war ein großer Monitor das mit Abstand begehrteste Zusatzgerät für den Computer. Nach dem Kauf: Stellen Sie Ihren alten Monitor nicht in die Abstellkammer! Wir zeigen, wie Sie Alt und Neu für noch mehr Platz auf dem Bildschirm gleichzeitig verwenden. Vor dem Kauf: Mit unseren Tipps schafft schon ein kleiner und günstiger zweiter Monitor deutlich mehr Raum auf dem Display.

Das bringt’s
- Ein zweiter Monitor bietet mehr Platz und die Möglichkeit, viele geöffnete Fenster übersichtlich anzuordnen. Ziehen Sie beispielsweise Messenger, E-Mail-Programm und Gadgets auf den rechten Bildschirm, während Word oder der Browser ihren Platz auf dem linken Monitor finden. Ein zweiter Bildschirm fügt sich wie eine Verlängerung an eine Seite an. Wer will, klont den Bildschirminhalt und sieht rechts und links die gleichen Abläufe - das ist etwa sinnvoll, wenn der angeschlossene LCD-Fernseher im Wohnzimmer steht, sie zum Starten eines Filmes aber den Rechner im Arbeitszimmer bedienen müssen.

Das brauchen Sie
- Ein zweiter Monitor benötigt eine Grafikkarte mit zwei Videoausgängen. Sollte der Zweit-Monitor nicht auf den freien Anschluss passen - etwa VGA auf DVI - gibt es dafür Adapter. Wenn Ihre Grafikkarte nur einen Anschluss hat, stellen wir Ihnen auf der vorletzten Seite dieses Ratgebers spannende Monitor-Alternativen vor.

Freitag den 24.07.2009 um 10:55 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
173314