Mobile Sicherheit

Handy, Tablet oder Laptop verloren? Das müssen Sie tun!

Dienstag den 24.01.2012 um 09:45 Uhr

von Armando Rodriguez, Nick Mediati

Falls Sie Ihr Smartphone, Tablet oder Notebook verlieren, ist schnelles Handeln gefordert. Noch besser ist aber die richtige Vorbeugung - wir sagen was Sie tun sollen, um den Schaden so gering wie möglich zu halten.
Vergrößern Falls Sie Ihr Smartphone, Tablet oder Notebook verlieren, ist schnelles Handeln gefordert. Noch besser ist aber die richtige Vorbeugung - wir sagen was Sie tun sollen, um den Schaden so gering wie möglich zu halten.
© Polylooks
Smartphone. Tablet oder Notebook gehen leicht verloren. PC-WELT sagt, wie Sie sich gegen Diebstahl und Verlust eines Mobilgerätes schützen und was Sie im Verlustfall machen sollen.
Sie haben Ihr Smartphone irgendwo verloren. Entweder es ist aus Ihrer Hosentasche gefallen, als Sie im Taxi saßen, oder Sie haben es an einem öffentlichen Platz kurz unbeaufsichtigt liegen gelassen und ein Langfinger hat diese Chance genutzt, um Ihnen Ihr Gerät zu entwenden. Tatsächlich berichtet das Sicherheitssoftware Unternehmen Symantec, dass 36 Prozent der US-Konsumenten bereits ein Handy verloren haben.

Wenn das verlorene Mobilgerät ein Smartphone oder ein anderes wertvolles mobiles Gerät wie beispielsweise ein Laptop oder ein Tablet ist, dann ist der Schaden noch größer. Denn meist muss nicht nur die Hardware ersetzt werden. Viel schwerer wiegt der Verlust an wichtigen Dokumenten und der höchst sensiblen Zugangsdaten.

Mit den folgenden Tipps vermeiden Sie im Idealfall den Verlust Ihres mobilen Gerätes oder reduzieren zumindest den Schaden, der durch den Verlust entsteht. Sie stellen sicher, dass keine unautorisierte Person Ihre persönlichen Informationen erspäht. Und vielleicht bekommen Sie Ihr Smartphone sogar zurück.

Verwenden Sie eine PIN oder ein Passwort

Der erste Schritt zur Sicherung Ihres Notebooks, Smartphones oder Tablets besteht darin, ein Passwort zur Aktivierung zu verwenden. Es mag unbequem klingen jedes Mal ein Passwort eintippen zu müssen, wenn Sie Ihr Gerät verwenden wollen, aber Sie werden diesen Schritt begrüßen, falls Ihr Gerät in die falschen Hände gelangen sollte.

Hier legen Sie die Bildschirmsperre auf einem
Android-Tablet fest.
Vergrößern Hier legen Sie die Bildschirmsperre auf einem Android-Tablet fest.

Beim iOS können Sie eine vierstellige PIN verwenden, um Ihr iPad oder iPhone vor dem einfachen Entriegeln zu schützen. Wenn Sie ein Android-Gerät besitzen, können Sie sich entweder für eine klassische PIN-Abfrage oder ein Muster entscheiden. Bei einem Muster entsperren Sie Ihr Gerät, indem Sie eine einfache Figur auf den Bildschirm malen. Bei beiden Betriebssystemen sind diese Sicherheitsfunktionen unter „Einstellungen" zu finden. Bei den meisten Android-Geräten müssen Sie anschließend zu „Ortung und Sicherheit" navigieren und die PIN- oder Muster-Abfrage aktivieren. Bei iOS gehen Sie zu „Allgemeines", dann zu „Passwortschutz", um eine PIN-Abfrage zu aktivieren.

Denken Sie daran, keine zu einfach zu erratende PIN, wie 0000 oder 1234 zu verwenden. Sie wollen es dem Eindringling nicht unnötig einfach machen.

Bildschirm-Sperre

Zusätzlich sollten Sie Ihren Notebook-Bildschirm immer sperren, wenn Sie Ihren Rechner auch nur für kurze Zeit verlassen. Bei Windows können Sie den Bildschirm sperren, indem Sie die Windows-Taste und anschließend die „L"-Taste drücken. Sie gelangen dann automatisch zum Einwahlbildschirm.

Bei Mac OS X öffnen Sie die Schlüsselbundverwaltung in Ihrem Utilities-Ordner (oder Sie starten eine Spotlightsuche danach). Innerhalb der Schlüsselbundverwaltungsmenüs wählen Sie „Einstellungen" aus. Von dort aus wählen Sie „Zeige den Schlüsselbund in der Menübar" aus. Ein Schlosssymbol wird in der Menübar erscheinen; dieses Symbol wird es Ihnen ermöglichen Ihren Bildschirm zu entsperren.

V erwenden Sie Sicherheitsprogramme auf Ihrem Smartphone:

Sie sollten sofort nach dem Kauf eine Sicherheitssoftware auf dem mobilen Gerät installieren. Bei Android-Geräten gibt es unter anderem die folgenden Apps: Lookout Mobile Security, Norton Mobile Security, Seekdroid und Webroot Mobile Security .sowie Norton Tablet Security . Mit diesen Programmen können Sie Ihr verloren gegangenes Gerät ferngesteuert lokalisieren, sperren oder (bei einigen Sicherheitsprogramme) alle Daten löschen. Manche dieser Apps enthalten Antimalware und Schutz vor Phishing, sodass Sie auch bei Ihren alltäglichen Aktivitäten besser geschützt werden. Die meisten Schutzprogramme bieten eine kostenlose Version an, wobei Sie für den vollen Funktionsumfang Geld bezahlen müssen.

Video: Norton Mobile Security
Video: Norton Mobile Security

Die App-Auswahl für iOS ist eingeschränkter. Sie können Mein iPhone suchen auf all Ihren iPads, iPhones und iPod Touches installieren. Nachdem Sie diese App installiert haben, können Sie Ihre Apple ID verwenden, um sich bei me.com anzumelden. Dort öffnet sich anschließend eine Karte, welche die ungefähre Position Ihres iOS-Gerätes anzeigt. Des Weiteren werden andere Optionen für Ihr Gerät angezeigt. Sie können bestimmen, dass eine Nachricht auf Ihrem Gerät erscheinen soll, Sie können es sperren oder die Daten löschen lassen. Mein iPhone suchen benötigt ein paar Einstellungen , aber das Programm ist recht einfach, wenn Sie es erst einmal zum Laufen gebracht haben. Ab iOS 5 haben Sie es aber noch leichter: Denn das mit iOS 5 mitgelieferte iCloud bietet ebenfalls Lokalisierungs- und Sperrfunktionen sowie die Möglichkeit, alle Daten aus der Ferne zu löschen.

Dienstag den 24.01.2012 um 09:45 Uhr

von Armando Rodriguez, Nick Mediati

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1172146