Ratgeber Laptop

Notebook fit machen für mobiles Internet

Donnerstag den 11.08.2011 um 09:23 Uhr

von Benjamin Schischka

Bildergalerie öffnen Arbeiten über das Mobile Internet im Cafe
© iStockphoto.com/FarukUlay
Mini-Drucker, größere Festplatte, Internet unterwegs – so rüsten Sie Ihr Notebook auf für den Bürotag im Biergarten oder einfach zum Zeitvertreib im Zug.
Mobiles Internet wird für Notebook-Besitzer immer wichter. Unterwegs E-Mails beantworten, auf die Daten in der Dropbox zugreifen und Online-Services nutzen oder ganz simpel Online-Radio hören. In vielen Geräten ist kein UMTS-Modem verbaut; per UMTS-USB-Stick rüsten Sie dieses aber ganz einfach nach. Weil der UMTS-Stick ohne Tarif wertlos ist, bündeln die meisten Anbieter USB-Stick und UMTS-Flatrate. Achten Sie bei der Wahl Ihres Tarifs fürs Notebook auf folgende drei Kriterien:
  • UMTS-Netz: Wer mit dem mobilen Internet viel auf dem Land unterwegs ist, wählt eher ein Angebot mit Vodafone- oder T-Mobile-Netz. Diese haben noch die beste Netzabdeckung.
  • Mindestlaufzeit: Bei manchen Anbietern fallen Einrichtungsgebühr und UMTS-Stick-Kaufpreis von je 30-40 Euro weg, wenn Sie einen 2-Jahres-Vertrag unterschreiben. Das geht natürlich zu Lasten der Flexibilität.
  • Limit: Auch wenn die UMTS-Angebote „Flat“ heißen – bei den meisten ist bei 5 GB Schluss. Dann wird für gewöhnlich die Geschwindigkeit stark gedrosselt. Meiden Sie für volle Kostenkontrolle Angebote, bei denen nach Verbrauch des Datenvolumens pro KB oder MB abgerechnet wird. Bei manchen Angeboten ist schon bei 1 GB oder gar 500 MB Schluss. Wenn Sie unterwegs auch Youtube-Videos gucken und Programme runterladen wollen, sollten Sie die 5-GB-Variante wählen. Sparsame Nutzer kommen vielleicht auch mit 1 GB aus. Tipp: Die Freeware NetSpeedMonitor misst das aktuell verbrauchte Datenvolumen. Testen Sie vor dem Kauf eines UMTS-Sticks einen Monat lang am Desktop-PC Ihren Surf-Verbrauch. Am Notebook hilft Ihnen das Tool beim Ausreizen Ihres bezahlten Volumens.

Donnerstag den 11.08.2011 um 09:23 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1083203