2383

Filme, MP3s & Spiele gratis legal im Web

09.08.2010 | 08:45 Uhr |

Wer im Web nach Musik, Videos oder Spielen sucht, muss sich nicht unbedingt auf illegale Pfade begeben. Viele Web-Seiten bieten solche Inhalte auch innerhalb einer gesetzlichen Grauzone an.

Unzählige Websites bieten illegale Inhalte zum Download an – von aktuellen Kinofilmen über MP3s bis hin zu Vollversionen von Kauf-Software. Schon beim flüchtigen Betrachten wird klar: Hier werden nicht nur die Eigentümer von Urheberrechten abgezockt, sondern oft genug wird auch versucht, die Downloader über den Tisch zu ziehen.

Lassen Sie es erst gar nicht so weit kommen: Es gibt genügend Internet-Seiten, die sich in einer rechtlichen Grauzone bewegen und über die Sie auf Inhalte zugreifen können, ohne gleich illegal zu handeln. Beispiele für solche Inhalte sind PC-Spiele-Klassiker aus DOS-Zeiten, Mitschnitte von Popkonzerten, Aufzeichnungen von TV-Dokumentationen, Videos, die nur zum Streamen und nicht zum Download angeboten werden, und vieles mehr. Die Urheber tolerieren das Angebot im Internet anscheinend – oder sie sehen keine rechtliche Handhabe dagegen. Auf den folgenden Sites stellen wir einige solcher Websites vor und informieren, inwieweit sich das Angebot im rechtlichen Grenzbereich befindet. So können Sie selbst besser einschätzen, auf welche Sites Sie sich begeben möchten. Bei der Auswahl haben wir auch darauf geachtet, dass die Sites keine irreführende Abzock-Werbung einsetzen.

Alte PC-Spiele kostenlos herunterladen
abandonia.com

Vom Charme vieler PC-Spiele-Oldies könnte sich manch ein moderner 3D-Kracher eine Scheibe abschneiden. Auf Abandonia.com gibt es viele dieser Klassiker zum Download: von „Asterix“ über „Alone in the Dark“ bis hin zu „Beneath a Steel Sky“. Über die Registerkarte „featured games“ sind die Spiele rubrikenweise sortiert zugänglich. Über „services, programs“ finden Sie Tools für Spiele, die auf modernen PCs nicht ohne Weiteres laufen.
Grenzwertig, denn: Obwohl die Spiele alt sind, liegen die Urheberrechte weiterhin bei den Herstellern. Wenn sich ein Hersteller beschwert, nehmen die Betreiber den Download offline und bringen stattdessen den Button „NO GO!“ an.

Kostenlos MP3s suchen und anhören
seeqpod.com

Der Download kommerzieller Musikdateien aus dem Internet ist nur dann erlaubt, wenn diese nicht „offensichtlich rechtswidrig hergestellt oder öffentlich zugänglich gemacht“ wurden. Die MP3-Suchmaschine Seeqpod wendet daher einen Trick an: Die Links in der Trefferliste führen nicht zum Download der Dateien, sondern werden an einen in die Website integrierten Player übergeben. Sie können sich die Dateien legal anhören („streamen“), da keine Vervielfältigung im Sinne des Urheberrechtsgesetzes stattfindet.
Grenzwertig, denn: In den Suchergebnissen sind die Download-Links der MP3s aufgeführt. Sie sind zwar nicht anklickbar, aber man könnte sie dennoch für den Download nutzen.

Spannende TV-Dokus online anschauen
dokus4.me

Dokus4.me listet über 600 Fernsehdokumentationen, die Web-Surfer mitgeschnitten und auf Videoportalen online gestellt haben. Darunter sind Beiträge von Discovery Channel, Arte, ARD, ZDF und BBC. Die Themen reichen von „Google – Die Macht einer Suchmaschine“ über „Sternstunden der Technik“ bis hin zu „Pornosucht“. Auch viele geschichtliche Beiträge sind zu finden. Die Dokus sind allesamt deutschsprachig.
Grenzwertig, denn: Das Hochladen kommerzieller Inhalte auf Videoportale ist nicht erlaubt. Häufig wird es jedoch toleriert, weil es hilft, TV-Serien populär zu machen.

Fußball, Filme & Serien gratis übers Web anschauen
tvunetworks.com

Über Tvunetworks.com haben Sie Zugriff auf Fernsehsender aus aller Welt. Manche Sender, zum Beispiel der chinesische CCTV-5, bringen Sportübertragungen, die hierzulande gar nicht oder nur via Pay-TV laufen. Auch die deutsche Fußball-Bundesliga und der UEFA Cup zählen dazu. Zur Wiedergabe ist ein Plug-in nötig, das automatisch zum Download angeboten wird.
Übrigens: Der beim Kanalwechsel beworbene „Live Player“ beziehungsweise „WMP web-mediaplayer“ wird nicht benötigt.
Grenzwertig, denn: Die Sender dürfen manche Sendungen und Sportübertragungen nur im eigenen Land ausstrahlen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2383