Internetspeicher

Dropbox macht das Leben leichter

Dienstag, 14.02.2012 | 10:44 von Christian Löbering
Dropbox kann mehr als nur synchronisieren. Wir zeigen, wie Sie gelöschte Daten retten, Musik aus der Ferne abspielen und mit Torrent-Dateien umgehen.
Vergrößern Dropbox kann mehr als nur synchronisieren. Wir zeigen, wie Sie gelöschte Daten retten, Musik aus der Ferne abspielen und mit Torrent-Dateien umgehen.
© iStockphoto.com/pavlinec
Dropbox synchronisiert Dateien zwischen PCs zuverlässig und schnell. Doch das Programm kann noch mehr. Wir erklären alle Funktionen und zeigen, wie Sie diese optimal nutzen.
Immer mehr Menschen arbeiten mit verschiedenen Computern, und Haushalte mit nur einem PC werden zunehmend seltener. Häufig kommt etwa ein Notebook, Tablet oder Smartphone hinzu. Dateien per USB oder DVD/CD von einem auf den anderen Rechner zu übertragen ist jedoch umständlich. Einen Siegeszug haben deswegen Plattform-übergreifende Internetspeicher mit automatischer Synchronisation angetreten. Angeführt wird die Entwicklung von Dropbox. 25 Millionen Nutzer hat der Dienst schon, alle 5 Minuten werden dort eine Million neue Dateien abgelegt, und es gibt eigene Zugriffsprogramme für Windows, Mac, Linux, iPhone, iPad, Android und Blackberry.

Hier lesen Sie, was Sie mit Dropbox neben der normalen Synchronisation noch machen können, um Ihr Leben mit vernetzten Computern zu vereinfachen. Voraussetzung für die hier beschriebenen Tipps ist, dass Sie zunächst Dropbox selbst herunterladen, installieren und dann ein Dropbox-Konto anlegen. Die kostenlos angebotenen 2 GB Internetspeicherplatz reichen in der Regel aus.

1. Fotoalben und anderes über Dropbox bereitstellen

Dropbox ist sehr praktisch, wenn es darum geht, der Familie oder Freunden Fotos und andere Dateien zugänglich zu machen. Standardfreigaben: Standardmäßig sind in Ihrem Dropbox-Verzeichnis die Ordner „Public“ und „Photos“ freigegeben. Das heißt, wenn Sie Ihren Bekannten den Internetseitenverweis zu einem der beiden Ordner schicken, können sie über ihren Browser auf den Inhalt des Ordners zugreifen und sich etwa die Bilder als Diashow anzeigen lassen oder sie herunterladen.

Um sich den Seitenverweis zu Ihrem „Photos“-Ordner anzeigen zu lassen, öffnen Sie Ihren Dropbox-Ordner mit dem Windows-Explorer, klicken dann mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Photos“ und wählen aus dem aufklappenden Menü „Dropbox ➞ Freigabe-Link anzeigen“. Entsprechend geht das auch für den „Public“-Ordner. Daraufhin öffnet sich ein Browser-Fenster, in dem der Seitenverweis bereits markiert ist. Kopieren Sie ihn einfach in eine Mail, oder klicken Sie auf „Link teilen“, um ihn Ihren Bekannten bei Facebook und Twitter zukommen zu lassen.

Um in Ihrer Dropbox bestimmten Personen den Lese- und
Schreibzugriff auf einen Ordner zu gewähren, klicken Sie ihn mit
der rechten Maustaste an und wählen dann diesen Punkt
aus.
Vergrößern Um in Ihrer Dropbox bestimmten Personen den Lese- und Schreibzugriff auf einen Ordner zu gewähren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen dann diesen Punkt aus.

Alternativ können Sie Ihr Dropbox-Konto auch mit dem Browser öffnen, neben „Photos“ auf den Pfeil nach unten klicken und „Freigabe-Link anzeigen“ auswählen. Übrigens: Wenn Sie nicht Ihren gesamten „Photos“-Ordner bereitstellen möchten, sondern nur einen Unterordner davon, dann klicken Sie ihn im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste an und wählen „Dropbox ➞ Öffentl. Link kopieren“. Danach fügen Sie den kopierten Seitenverweis mit den gleichzeitig zu drückenden Tasten Strg und V in eine E-Mail an Ihre Bekannten ein.

Diashow ansehen: Jeder, der den Seitenverweis zu Ihrem Fotoalbum kennt, kann den Ordner in seinem Browser öffnen. Öffnet er eines der Bilder per Klick, so erscheint oben links die Option „Diashow abspielen“. Über einen Klick auf „Save“ unten wird das Bild

heruntergeladen. Ordner freigeben: Wenn Sie möchten, dass nur bestimmte Bekannte Ihre Fotos ansehen und eventuell auch weitere beisteuern, dann kopieren Sie die Bilder nicht in den „Photos“-Ordner, da es sich dabei um eine schreibgeschützte, öffentliche Freigabe handelt. Das gilt im Übrigen nicht nur für Bilder, sondern für alle Dateitypen. Kopieren Sie die Dateien stattdessen in einen beliebigen anderen Ordner in Ihrer Dropbox, klicken Sie den Ordner im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste an, und wählen Sie aus dem ausklappenden Menü den Eintrag „Dropbox ➞ Diesen Ordner freigeben“.

Nun öffnet sich ein Browser-Fenster, in dem Sie in das obere Feld die E-Mail-Adresse der Bekannten eintragen, die Sie einladen möchten. Darunter können Sie, falls gewünscht, eine persönliche Nachricht schreiben. Dann klicken Sie auf „Ordner freigeben“. Ihre Bekannten erhalten daraufhin eine E-Mail mit einem Seitenverweis darin. Wenn sie darauf klicken, dann wird ihr bestehendes Dropbox-Konto mit Ihrem freigegebenen Ordner verknüpft und sie können damit arbeiten, als sei es ihr eigener Ordner (Achtung: Auch löschen ist dabei möglich).

Dienstag, 14.02.2012 | 10:44 von Christian Löbering
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1295315