Ratgeber Hardware

WLAN jederzeit und überall nutzen

Samstag, 07.05.2011 | 07:09 von Frederik Niemeyer
Mit Freunden auf Reisen einen Bezahl-Internetzugang gemeinsam nutzen oder bequem die Reichweite des heimischen WLAN-Netzes erweitern.
Erweitern Sie die Reichweite Ihres heimischen
WLAN-Netzes.
Vergrößern Erweitern Sie die Reichweite Ihres heimischen WLAN-Netzes.
© Polylooks

Mit der von Microsoft entwickelten Technik Virtual Wifi können Sie ohne Router sofort und an jedem Ort ein privates Funknetzwerk aufbauen. Alles, was Sie brauchen, sind ein Windows-7-PC mit WLAN-Funktion und – als Alternative zur Konfiguration per Kommandozeile – ein Hilfsprogramm. Der PC übernimmt dann die Aufgaben des Routers. Virtual Wifi erweitert den im PC vorhandenen WLAN-Adapter um einen zweiten virtuellen. Dadurch können Sie beispielsweise Ihr Notebook mit dem integrierten WLAN-Chip mit zwei Funknetzwerken gleichzeitig verbinden. Als so genannter „Access Point“, also kabelloser Zugangspunkt, stellt Ihr Notebook dann die Verbindung zwischen den beiden Funknetzwerken her und ermöglicht so, eine Internetverbindung gemeinsam zu nutzen oder Daten zu tauschen.

Über ein solches Funknetzwerk schaufeln Sie nicht nur Daten zwischen PC, Notebook und Smartphone hin und her. Sie erweitern auch ohne Hardware-Einsatz bequem die Reichweite Ihres WLAN-Netzes zu Hause. Besonders auf Geschäftsreisen oder im Urlaub interessant: Dank Virtual Wifi nutzen Sie einen kostenpflichtigen Internetzugang, etwa den Hotspot im Hotel, mit mehreren Geräten gleichzeitig und müssen nur einmal dafür zahlen. Dazu verbinden Sie das Notebook mit dem Hotspot und geben die Internetverbindung über ein eigenes Funknetzwerk für die mitreisenden Kollegen, Freunde oder Familienmitglieder frei.

Virtual Wifi konfigurieren: Bequem per Hilfsprogramm
Die neue Funktion ist in Windows 7 für normale PC-Nutzer kaum zu finden, da Microsoft bisher kein extra Bedienprogramm für Virtual Wifi anbietet. Mit Windows-Bordmitteln lässt sich das neue WLAN-Netz nur per Kommandozeile konfigurieren. Komplizierte Befehlszeilen in der Eingabeaufforderung einzugeben ist allerdings nicht jedermanns Sache.

Es gibt jedoch kostenlose und komfortable Hilfsprogramme wie Connectify , mit denen Sie auch ohne tiefer gehende Netzwerkkenntnisse ein WLAN einrichten können. Nach dem Start der Connectify-Installation erscheint zunächst eine Nachfrage der Benutzerkontensteuerung von Windows. Bestätigen Sie diese per Klick auf „Ja“. Während der Installation müssen Sie extra der Installation von zwei Gerätetreibern zustimmen. Sollte Ihnen der Assistent die Installation von zusätzlicher Software wie dem Tuning-Programm Registry Reviver vorschlagen, können Sie die getrost verweigern, weil sie für Connectify unerheblich ist.

Sie können Connectify direkt nach der Installation automatisch starten lassen. Beim ersten Programmstart fragt Sie Connectify nach einem Namen für das neue Netzwerk: Die so genannte „SSID“ (Service Set Identifier) kann bis zu 32 Zeichen lang sein. Bestätigen Sie den eingegebenen Netzwerknamen mit „Next“. Geben Sie dann ein Passwort aus mindestens 8 und maximal 63 Zeichen ein. Verwenden Sie dabei keine bekannten Begriffe und Namen, mischen Sie Buchstaben mit Zahlen und Sonderzeichen. Klicken Sie dann wieder auf „Next“.

In Connectify können Sie Ihre Einstellungen kontrollieren
und verändern.
Vergrößern In Connectify können Sie Ihre Einstellungen kontrollieren und verändern.

Im folgenden Fenster legen Sie fest, ob das neue Netzwerk Internetzugriff haben soll. Falls nicht, klicken Sie auf „No Internet Sharing“. Sie können dann trotzdem kabellos Daten zwischen an diesem Netzwerk angemeldeten Geräten tauschen oder Netzwerkspiele starten. Falls Ihr PC über Kabel an einen Router angebunden ist, wählen Sie „LAN-Verbindung“. Befinden Sie sich in einem Funknetzwerk, wählen Sie „Drahtlosnetzwerkverbindung“. Weiter geht es mit „Next“. Um die Installation abzuschließen, klicken Sie auf „Finish“. Danach ist der PC als kabelloser Access Point bereit.

Später öffnen Sie das Programm mit einem Doppelklick auf das Strahlenkranz-Symbol im rechten Teil der Windows-Leiste, dem so genannten Infobereich. Klicken Sie auf den kleinen Pfeil, um alle laufenden Programme anzuzeigen. In diesem Übersichtsmenü können Sie Ihre Netzwerkeinstellungen prüfen und bei Bedarf verändern.

Samstag, 07.05.2011 | 07:09 von Frederik Niemeyer
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
796114