Xbox, Kin, Zune, Kinect

Microsoft Hardware: Erfolge und Pleiten

Montag, 01.07.2013 | 11:16 von Christina DesMarais, Michael Homnick
Kinect und die Xbox 360 sind zwei erfolgreiche Hardware-Produkte von Microsoft. Doch Microsoft produzierte auch einige Pleiten.
Vergrößern Kinect und die Xbox 360 sind zwei erfolgreiche Hardware-Produkte von Microsoft. Doch Microsoft produzierte auch einige Pleiten.
© Microsoft
Mit Surface hat Microsoft vor einiger Zeit einen neuen Anlauf als Hardware-Hersteller genommen. Und im Herbst folgt die Xbox One. Doch Microsoft hat schon viel mehr Hardware vorgestellt. Einige wurden grandiose Erfolge, andere floppten gnadenlos. Wir geben einen Überblick.
Vor kurzem hat Microsoft mit Surface eine Tablet-Familie vorgestellt, die Apples iPad Paroli bieten soll. Derzeit kann man nicht sagen, ob Surface ein Erfolg werden wird. Zumindest die RT-Surfaces verkaufen sich offensichtlich nur schleppend und werden neuerdings durch ein Sonderangebot für Lehrer und Schüler gepusht.

Bei der Xbox One, der nächsten Spielekonsole von Microsoft, dürfte der Erfolg dagegen sicher sein.Obwohl Microsoft bei der ersten Vorstellung der neuen Spielkonsole einiges vermasselt hat (Online-Zwang, Gebrauchtspielsperre) und diverse Gängelungen erst aufgrund massiver Proteste dann doch noch zurück nahm.

Microsoft ist durchaus schon mit einigen Hardware-Modellen gescheitert. Wir blicken zurück auf die wichtigste Hardware, die Microsoft bis in den Handel gebracht hat. Und sagen, ob diese erfolgreich waren oder nicht. Los geht's mit den Erfolgen, auf der zweiten Seite dieses Artikels kommen dann die Misserfolge der Hardware-Division von Microsoft.

Erfolg: Kinect Bewegungssteuerung (2010)

Kinect eignet sich nicht allein zum Spielen.
Vergrößern Kinect eignet sich nicht allein zum Spielen.
© Microsoft/PC World

Dieses innovative Bewegungssteuerungs-System für die Xbox 360 ermöglicht den Nutzern eine Interaktion mit der Spielekonsole, ohne einen Controller in der Hand zu halten.

Die praktische Anwendung dieses Systems ist jedoch nicht auf Spiele beschränkt. Einige Nutzer haben viele unterschiedliche innovative Kinect-Hacks entwickelt, mit denen Sie beispielsweise einen verlorenen Schlüssel wiederfinden können. Außerdem kann Kinect Patienten mit dem Phantomschmerz helfen.

Erfolg: Xbox 360 Spielekonsole (2005)

Microsofts Xbox 360 Spielekonsole verkauft sich
gut.
Vergrößern Microsofts Xbox 360 Spielekonsole verkauft sich gut.
© Microsoft/PC World

Die Xbox 360 ist die weltweit meistverkaufte Spielekonsole des laufenden Jahres 2012. Das ist ein Beweis dafür, dass die Xbox-Plattform weiterhin ein großer Erfolg ist.

Mit exklusiven Spielemarken wie Halo, innovativen Peripheriegeräten wie Kinect und der Möglichkeit auf viele Medien zuzugreifen, ist die Xbox 360 ein ausgezeichnetes Freizeit-Gerät.

Erfolg: Microsofts Natural Ergonomic Keyboard 4000 (2005)

Mit dieser ergonomischen Tastatur war Microsoft sehr
erfolgreich.
Vergrößern Mit dieser ergonomischen Tastatur war Microsoft sehr erfolgreich.
© Microsoft/PC World

Microsoft war mit dieser ultrakomfortablen Tastatur , die 2005 erschienen ist, sehr erfolgreich.

Das Gabel-Design der 4000er korrigiert falsche Handhaltungen bei der Nutzung der zentralen Tasten. Diese Tasten sind zudem etwas größer, weil diese häufig verwendet werden. Die Tasten auf beiden Seiten sind konkav angeordnet, um wiederholende Bewegungen zu verringern.

Diese Tastatur enthält zudem spezielle Tasten für das Starten von Anwendungen, eine nützliche Zoom-Taste und viele benutzerdefinierte Tasten.

Erfolg: Microsoft SideWinder Joysticks (1999)

Auf Grund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses hat sich
dieser Joysick gut verkauft.
Vergrößern Auf Grund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses hat sich dieser Joysick gut verkauft.
© Microsoft/PC World

1999 hat der Microsoft SideWinder Joystick viel dazu beigetragen, dass Daddler bezahlbaren Spielspaß genießen konnten.

„Die SideWinder Serie wurde zusammen mit den Microsoft Flight Simulator Spielen veröffentlicht. Hierdurch konkurrierte Microsoft mit Unternehmen wie Saitek, Thrustmaster und Logitech, die sehr teure Joysticks verkauft haben", sagt Russel Holly von Geek.com . „Diese Microsoft Joysticks befanden sich preislich gesehen zwischen den sehr teuren Joysticks und den qualitativ minderwertigen Gamepads."

Montag, 01.07.2013 | 11:16 von Christina DesMarais, Michael Homnick
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1536689